Newsticker

Licht-Test 2012: Brummis mit dunklen Aussichten

Rund 35,2 Prozent der Nutzfahrzeuge sind in der dunklen Jahreszeit mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs. Das ergab die Bilanz des Licht-Tests 2012, die der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) jetzt veröffentlichten.

Damit bestätige die Mängelstatistik einmal mehr die alarmierenden Ergebnisse aus den Vorjahren: Die Mängelquote sei nach wie vor bedenklich hoch (2011: 35,3 Prozent) und liege mit einem Prozentpunkt sogar über der Quote für Pkw. Die Bilanz zeigt, dass Defekte an einem oder auch beiden Scheinwerfern in der Mängelliste ganz vorne liegen: Das traf auf 19,9 Prozent der Nutzfahrzeuge zu (2011: 21,4 Prozent). In 12,3 Prozent der überprüften Fälle waren die Scheinwerfer zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr (2011: 10,1 Prozent). Auch Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit 11,3 Prozent deutlich zu hoch (2011: 13,2 Prozent).

Seit 2006 bieten Nfz-Meisterbetriebe sowie speziell ausgerüstete Werkstätten der Prüforganisationen den kostenlosen Licht-Test auch für die größten Verkehrsteilnehmer an. Unterstützt wurde der Licht-Test 2012 durch den ADAC, AutoBild, Osram, den Zentralverband der Augenoptiker und Mazda Motors Deutschland. Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*