Newsticker

Berufstätige auch über die Feiertage erreichbar

Mehr Berufstägige als im Vorjahr sind trotz freier Tage über Weihnachten und Neujahr für Vorgesetzte oder Kollegen erreichbar. Mehr als drei Viertel (78 Prozent) derjenigen, die über die Feiertage Urlaub haben, beantworten dienstliche Emails oder Anrufe. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 71 Prozent.

Rund zwei Drittel der Urlauber sind telefonisch erreichbar (71 Prozent), mehr als die Hälfte per Mail (52 Prozent). „Bei aller Freude über die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Job: Es ist wichtig, auch einmal komplett abzuschalten“, kommentierte Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf die Umfrageergebnisse. Während sich der Anteil der telefonisch Erreichbaren im Vergleich zum Vorjahr (68 Prozent) nur leicht erhöht hat, gewinnt die E-Mail weiter an Bedeutung. 2011 hat noch deutlich weniger als die Hälfte der Berufstätigen (43 Prozent) auf diese Weise den Kontakt zum Job gehalten.

Bei den Jüngeren unter 30 Jahren ist mehr als ein Viertel (29 Prozent) für niemanden beruflich erreichbar, bei den über 30-Jährigen ist es jeder Fünfte (21 Prozent). Männer schalten öfter komplett ab (26 Prozent) als Frauen (19 Prozent). Dabei sind Frauen etwas häufiger per Telefon zu erreichen als Männer (75 Prozent gegenüber 67 Prozent). Bei der E-Mail-Nutzung gibt es praktisch keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Aber längst nicht jeder steht überhaupt vor der Frage, ob er zwischen Weihnachten und Neujahr auf berufliche Mails oder Anrufe reagieren will. Denn jeder sechste Berufstätige (17 Prozent) hat über die Feiertage keinen Urlaub.

Methodik: Das Meinungsforschungsinstitut Aris hat 1005 Personen ab 14 Jahren, darunter 493 Berufstätige, befragt. 380 von ihnen haben zwischen den Feiertagen Urlaub. Die Umfrage ist repräsentativ.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*