Newsticker

Unternehmensbefragung im Rahmen eines Forschungsprojektes

Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik und am Lehrstuhl Bauklimatik und Haustechnik an der Technischen Universität München findet eine Online-Befragung zum Thema ?Energieeffizienz-Benchmarking für Logistikzentren? statt. Hierfür werden Teilnehmer gesucht.

Die Unternehmensbefragung im Rahmen des Forschungsprojekts „Das CO2-neutrale Logistikzentrum – Entwicklung von ganzheitlichen Handlungsempfehlungen für energieeffiziente Logistikzentren IGF-Vorhaben 398 ZN“ findet noch bis April 2013 in der Logistikbranche, mit dem Fokus auf Nutzer, Mieter und Betreiber von Logistikzentren aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Das Ziele ist die Entwicklung von Energiekennzahlen für unterschiedliche Arten von Logistikzentren. Durch einen Vergleich dieser Energiekennzahlen können die vielfältigen Akteuren rund um ein Logistikzentrum schnell Rückschlüsse auf die Energieeffizienz ziehen und somit bestehende Potenziale im Logistikzentrum einfacher erkennen. Als Teilnehmer erhält man die aufbereiteten Ergebnisse, mit grundlegenden Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Senkung der CO2-Emmisionen für unterschiedliche Varianten von Logistikzentren, zur Verfügung gestellt.

Machen Sie mit!

http://ww3.unipark.de/uc/freis_Technische_Universit__t_M_/fe8a/

Selbstverständlich werden die Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden anonym ausgewertet und zentrale Ergebnisse zu Publikationszwecken verwendet. Unabhängig vom Fragebogen, hat man die Möglichkeit am Ende der Online-Befragung die Kontaktdaten zum Erhalt der Befragungsergebnisse zu hinterlegen.

Die Unternehmensbefragung wird am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik und am Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik an der Technischen Universität München im Rahmen des IGF-Vorhaben 398 ZN der Forschungsvereinigung Intralogistik/Fördertechnik und Logistiksysteme e.V. (FG IFL) durchgeführt und über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*