Newsticker

Europaweit wichtigstes Forum für Automobillogistik setzt Zeichen

VDA und BVL veranstalteten erstmals gemeinsam das „Forum Automobillogistik“, das unter dem Leitgedanken „Komplexität beherrschen“ am 23. und 24. Januar 2013 im MAN Truck Forum in München stattfand. Die bisherigen Veranstaltungen ? das Branchenforum Automobillogistik der BVL sowie der Logistikkongress des VDA ? wurden damit zu einem europäischen Gipfeltreffen der Logistikexperten der Automobilindustrie zusammengeführt.

„Das Forum Automobillogistik ist auf Anhieb ein voller Erfolg. Mit über 500 Teilnehmern hat die Veranstaltung unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), in München. Das Forum Automobillogistik wurde erstmals vom VDA und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) gemeinsam veranstaltet. „VDA und BVL haben damit das europaweit wichtigste Forum für die Logistik der Automobilindustrie geschaffen. Die Veranstaltung setzt Zeichen für die Fortentwicklung der automobilen Produktionslogistik. Unsere Entscheidung für eine gemeinsame Veranstaltung von VDA und BVL wird eindrucksvoll bestätigt.“ Wissmann ging auch auf die wichtigsten Herausforderungen für die automobile Produktionslogistik ein: „Die Produktionsnetzwerke der deutschen Automobilindustrie werden damit immer globaler und verflochtener. Im vergangenen Jahr ist die Auslandsproduktion der deutschen Pkw-Hersteller auf 7,7 Mio. Neuwagen gestiegen. Hinzu kommen 5,4 Mio. Autos im Inland.“ Teile und Komponenten eines Fahrzeugs kämen oft aus verschiedenen Kontinenten und würden von den Zulieferbetrieben erst bei Bedarf, Just-in-time und häufig auch Just-in-Sequence, also in der Reihenfolge des Einbaus, direkt ans Montageband geliefert. „Dieses komplexe System zu beherrschen, ist die Aufgabe der Produktionslogistiker“, so Wissmann.

Prof. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der Bundesvereinigung Logistik (BVL), zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der ersten gemeinsamen Veranstaltung. „Zehn Jahre lang hat die BVL ihr Branchenforum zur Auftaktveranstaltung eines jeden Jahres für die große Community der Automobillogistiker entwickelt. Wir freuen uns, dass wir diese Erfolgsgeschichte nun gemeinsam mit dem VDA fortschreiben und den Blick noch einmal weiten“, so Klinkner. In seiner Keynote ging er auf die ersten Ergebnisse der aktuellen internationalen BVL-Studie „Trends und Strategien in der Logistik“ ein. „Steigende Kundenerwartungen, steigender Kostendruck und zunehmende Marktvolatilität“ nannte er als einige der wesentlichen Trends, die in 60 Executive-Interviews ermittelt wurden. „Risikomanagement steht deutlich stärker im Fokus“, so Klinkner. „Die Themen Nachhaltigkeit und interkulturelles Wirtschaften sind dagegen fast schon selbstverständlich geworden ? und werden von der Mehrheit der Befragten nicht mehr als Schlüsselthemen angesehen.“ Erfolgsentscheidend sei die Verbesserung des Umgangs mit internen und externen Risiken. Mehrheitlich würden Konzepte gesucht, die das ganze Netzwerk einbeziehen.

VDA Logistik Award an BorgWarner BERU Systems GmbH verliehen

Europaweit wichtigstes Forum für Automobillogistik setzt ZeichenDie BorgWarner BERU Systems GmbH ist Gewinner des VDA Logistik Award 2013. Das Unternehmen aus Ludwigsburg bei Stuttgart wurde mit diesem Award, der vom VDA auf dem Forum Automobillogistik vergeben wird, für ein Konzept zur „Automatisierten Früherkennung von Lieferantenrisiken“ ausgezeichnet. Der Automobilzulieferer hat ein System entwickelt, das mit modernsten mathematischen Methoden voll automatisiert Prognosen über Entwicklungen von Lieferperformance und Lieferantenrisiken treffen kann. Mit dem VDA Logistik Award werden jährlich inno

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*