Newsticker

Neues Retourenlabel für mehr Sicherheit

Mit dem neuen Retourenlabel schließt TNT Innight die Lücke zwischen manuellen Versanddokumenten und elektronischer Retourenabwicklung.

TNT Innight stellt seinen Kunden ab sofort ein neues Retourenlabel zur Verfügung, mit dem die Lücke zwischen manuellen Versanddokumenten und elektronischer Retourenabwicklung geschlossen wird. Das selbstklebende Label löst die bisherigen durchschreibenden Frachtbriefe ab und wird den Kunden via NachtExpress zeitnah in gewünschter Anzahl zur Verfügung gestellt. Bestellt werden können die Label sowohl von den Kunden als auch von den Service-Technikern und Kundendienstmitarbeitern, die Retouren an den Ursprungsversender schicken. Dabei werden im Vorfeld die für den Versand benötigten Angaben wie Absender- und Empfängerdaten abgefragt und ? soweit möglich ? aufgedruckt. So enthalten Label, die von den Ursprungsversendern bestellt werden, bereits die spätere Zustelladresse. Werden die Label von Service-Technikern bestellt, wird neben der Absenderadresse auch die Empfängeradresse eingedruckt. Um sicherzustellen, dass nur Berechtigte die Label erhalten, prüft TNT Innight vor dem Druck alle angegeben Daten. So wird gewährleistet, dass Retouren nur an die zwischen Ursprungsversender und Service-Organisation vereinbarten Empfänger wie Werkstätten, das Qualitätsmanagement oder den Wareneingang versendet werden.

Parallel zur elektronischen Retourenabwicklung können zudem Sortierkriterien wie der Hinweis auf Neuteile oder Reparaturteile auf dem Etikett eingebunden werden, so dass der Empfänger die Sendungen schnell zuordnen kann. Auch weitere, mit dem Kunden vereinbarte Angaben wie Zustelloptionen, Warenwerte u.a. können auf dem Lieferschein integriert werden. Eine farbliche Kennzeichnung gewährleistet außerdem, dass die Retouren schnell als solche zu erkennen sind und nicht mit zugestellten Sendungen verwechselt werden.

Durchgehende Sendungsverfolgung auch für Retouren

Ist der Retourenempfänger bei dem Druck des Labels bereits bekannt, wird diese Information automatisch mit dem Barcode der Sendung verknüpft. Alternativ dazu werden die Angaben bei der Abholung via Fotoscannung erfasst und dem Datensatz zugeordnet. Um die lückenlose Sendungsverfolgung zu gewährleisten, wird der Barcode zudem zweifach auf das Label gedruckt. „Bei den Retouren handelt es sich oft um hochwertige Ersatzteile, die möglichst schnell repariert oder aber wieder in den Bestand aufgenommen werden sollen. Deshalb werden sie von uns wie jede andere Sendung auch an verschiedenen Schnittstellen im Zustellungsprozess gescannt“, erläutert Henry Kussatz, Produktmanager der TNT Innight. „Ist der Barcode beschädigt oder nicht scannbar geklebt, ist dies nicht möglich. In dem wir zwei identische Barcodes auf das Label drucken, haben wir mit denkbar wenig Aufwand eine zuverlässige Lösung für die durchgehende elektronische Sendungsverfolgung gefunden.“

Mit den Neuerungen bei den Retourenlabeln vereinfacht der NachtExpress-Dienstleister die Abläufe bei den Kunden, die nicht am elektronischen Retourenmanagement teilnehmen können. Sie profitieren nun unter anderem von einer vereinfachten Anmeldung, höherer Transparenz sowie von einer schnelleren Vereinnahmung und Zuordnung der Retouren aufgrund der individuellen Sortierkriterien.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*