Newsticker

Geis eröffnet Zentral-Hub in der Slowakei

Die international tätige Geis-Gruppe verstärkt ihr Netz in Osteuropa: In Zvolen, im Herzen der Slowakei, hat der Logistikdienstleister jetzt ein neues, zentrales Umschlagzentrum in Betrieb genommen. Auf rund 8.000 Quadratmetern Hallenfläche beherbergt die Anlage sowohl ein Hub für Stückgut als auch eine Umschlaghalle für Paketsendungen. Geis investierte insgesamt rund sieben Millionen Euro in den Neubau.

„In der Slowakei haben wir in den vergangenen Jahren eine starke Entwicklung erlebt“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Das Volumen ist stetig gestiegen und wir haben unser bestehendes nationales Netz kontinuierlich daran angepasst. Nun war es an der Zeit, unserem Wachstum mit einem ganz neuen, kombinierten Hub gerecht zu werden.“

Als Distributionszentrum für Stückgutsendungen und Paket-Umschlaghalle in einem schafft das Hub praktische Synergieeffekte: Beim Kunden vor Ort können alle Sendungen zusammen abgewickelt werden. Erst im eigenen System trennen Geis-Mitarbeiter die Sendungen in Paket- und Palettensendungen. Das spart den Kunden sowohl Zeit als auch Lager- und Handlingfläche und er bekommt zwei Services aus einer Hand.

Effizientes Innenleben

Für den reibungslosen Betrieb im Hub sorgen 80 Mitarbeiter. Auf einer Fläche von rund 5.000 Quadratmetern läuft der Stückgutumschlag ab: Die Palettensendungen werden mithilfe einer vollautomatischen Förderkettenanlage transportiert, für den Wareneingang und -ausgang stehen knapp 50 Tore mit hydraulischen Brücken zur Verfügung. Die rund 3.000 Quadratmeter große Paketumschlaghalle ist mit knapp 100 Toren ausgestattet. Zudem ist eine zweistöckige Zwei-Strang-Sortieranlage vorgesehen, die die Pakete automatisch in die richtigen Bahnen lenkt.

Weitere Besonderheiten sind ein hochmodernes IP-Videoüberwachungssystem, das die Bewegungen sämtlicher Sendungen sowie den gesamten Außenbereich erfasst, und eine Tankstelle, die sich direkt auf dem insgesamt 30.000 Quadratmeter großen Grundstück befindet. So können Geis-Lkw und Fahrzeuge von Kooperationspartnern flexibel und ohne lange Wartezeiten betankt werden.

Ideale Lage zwischen West und Ost

Die Anlage ersetzt das bisherige Hub im nur 20 Kilometer entfernten Banská Bystrica. Es profitiert somit nach wie vor von der zentralen Lage in der Slowakei. Zvolen ist über ein dichtes Straßennetz ideal an die umliegenden Städte angebunden und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen der Hauptstadt Bratislava im Westen und der zweitgrößten Stadt, Ko?ice, im Osten. Der Flughafen Sliac liegt in unmittelbarer Nähe. Mit der neuen Anlage sind auch die Zentralen der slowakischen Geis-Gesellschaften Geis SK s.r.o. und Geis Parcel SK s.r.o. von Banská Bystrica nach Zvolen umgezogen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*