Newsticker

trans-o-flex Logistik-Service eröffnet neuen Standort

Im unterfränkischen Alzenau hat die trans-o-flex Logistics Group Mitte Februar 2013 ein weiteres Logistikzentrum eröffnet, das speziell auf die Anforderungen der Pharma- und Gesundheitsindustrie zugeschnitten ist.

Betreiberin des Lagers, in dem 80 neue Arbeitsplätze entstehen, ist die trans-o-flex Logistik-Service GmbH. Sie ist innerhalb der trans-o-flex Logistics Group auf Kontraktlogistik spezialisiert und entwickelt maßgeschneiderte Lösungen, bei denen die Beschaffung und Distribution, Lagerung und umfangreiche Mehrwertdienstleistungen aus einer Hand angeboten werden. „Mit dem neuen Standort in Alzenau können wir unsere Kapazitäten erneut ausbauen und schaffen angesichts der ausgezeichneten Lage ideale Voraussetzungen, um auch internationale Logistikkonzepte umsetzen zu können“, sagte Oliver Rupps, Sprecher der Geschäftsführung der trans-o-flex Logistics Group, bei der offiziellen Eröffnungsfeier im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft. „Der Neubau unterstreicht den Schwerpunkt, den die trans-o-flex Logistik-Service und die gesamte trans-o-flex Logistics Group auf ganzheitlich hochwertige Logistiklösungen für die Pharmabranche legen.“

Das Logistikzentrum mit unmittelbarer Anbindung an die Autobahn A 45 liegt nur 30 Minuten entfernt vom Frankfurter Flughafen. Außerdem wurde der Neubau direkt neben dem Umschlagzentrum des Alzenauer Schnell-Lieferdienst-Systempartners und dem Alzenauer Depot der auf aktiv temperaturgeführte Transporte spezialisierten trans-o-flex-Tochter ThermoMed platziert. Dadurch können Aufträge noch sehr spät entgegengenommen und bundesweit mit einer Zustellung am nächsten Tag verbunden werden ? entweder über das nationale und internationale Straßennetz für Standard-Kombifracht (Pakete und Paletten) oder im Falle von temperatursensiblen Arzneimitteln über das ThermoMed-Netzwerk. Zusätzlich können internationale Luftfrachtsendungen im Cross-Docking-Verfahren in die Prozesse integriert werden.

Voll pharmatauglich: Alle GMP-Standards berücksichtigt

Das Lager ist in Zusammenarbeit mit dem internationalen Immobilienentwickler Panattoni Europe auf einem 20.000 Quadratmeter großen Grundstück mit zusätzlichen Erweiterungsflächen entstanden. Die erste Ausbaustufe umfasst auf einer Lagerfläche von 10.000 Quadratmetern ein Regallager mit 12.000 Stellplätzen sowie 10.600 Fachbodenplätze, die zur Steigerung der Anlagen-Effizienz und für die Stück-Kommissionierung teilweise auf einer Zwischenebene in der 10 Meter hohen Halle untergebracht sind. Um im Lager entsprechend den Kunden-Anforderungen alle Standards der Good Manufacturing Practice (GMP) der Pharmabranche zu erfüllen, hat trans-o-flex allein in den Innenausbau rund zwei Millionen Euro investiert. So ist das Logistikzentrum klimatisiert, Temperaturaufzeichnung und ?überwachung dokumentieren die Einhaltung der gewünschten Temperaturbereiche und die Standards der Schädlingsbekämpfung (Pest control) werden erfüllt. Neben schnellen und sicheren Versandprozessen über eine Förder- und Kommissionieranlage wurde bei der Planung besonderes Augenmerk auf das Sicherheitskonzept gelegt. So wurde beispielsweise eine Einbruchmeldeanlage mit Aufschaltung zu einem Wachdienst installiert sowie eine kameraüberwachte Zutrittskontrolle über eine spezielle Personenschleuse. Die trans-o-flex Logistik-Service ist in Kerpen und Frechen bei Köln, in Weinheim, Hamburg sowie in Roth bei Nürnberg mit eigenen Logistikzentren vertreten. Zum Leistungsspektrum gehören die produktspezifische Lagerhaltung, Bestandsverwaltung, Packmittelmanagement, Auftragserfassung, Konfektionierung, Kommissionierung, Versand, Retourenmanagement, IT-Service, Techno-Service, Messe-Service und Zollabfertigung für den Im- und Export.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*