Newsticker

Panalpina erhält ein globales Zertifikat nach OHSAS 18001

Fachleute der führenden Inspektions- und Zertifizierungsgesellschaft SGS haben die Transport- und Logistikdienstleisterin Panalpina weltweit auditiert. Nach Abschluss des gründlichen Auditverfahrens zertifizierte SGS Panalpina global nach OHSAS 18001: Arbeits- und Gesundheitsschutz. Panalpina ist die erste und einzige multinationale Anbieterin von Supply-Chain-Lösungen, die dieses Zertifikat auf globaler Basis erhält. Ausserdem wurde Panalpina erneut global nach ISO 9001: Qualitätsmanagement sowie nach ISO 14001: Umweltmanagement zertifiziert.

Die von SGS durchgeführten globalen Audits dauerten von Oktober 2012 bis Januar 2013. Die Zertifikate wurden offiziell Mitte Februar 2013 verliehen. „Die Festlegung klarer, weltweiter Standards, die lokal angepasst werden können, und intensive Schulungen waren der Schlüssel zu dieser erfolgreichen globalen Zertifizierung“, erklärt Lindsay Zingg, Corporate Head of Quality, Health, Safety and Environment bei Panalpina.

Wichtig für Öl- und Gas- sowie industrielle Projekte

Das Hauptziel von OHSAS 18001 besteht darin, die Arbeits- und Gesundheitsrisiken für Mitarbeitende zu minimieren. Im Fall von Panalpina sind das beispielsweise die Mitarbeitenden in Büros und Logistikzentren oder solche, die Bohrinseln beliefern. „Die globale Norm für Arbeits- und Gesundheitsschutz ist vor allem für unsere Öl- und Gas- sowie industriellen Projekte wichtig. Bei solchen Projekten geht es oft um schwere Maschinen und Frachtgüter an abgelegenen Orten, an denen schlechte Wetterbedingungen die Arbeit bisweilen erschweren“, so Zingg. Das Arbeits- und Gesundheitsschutzprogramm von Panalpina stellt sicher, dass bei potenziell gefährlichen Arbeitsbedingungen entsprechend qualifizierte und kompetente Mitarbeitende sowie geeignete Ausrüstung eingesetzt werden. Zudem ermöglicht es eine unmittelbare und angemessene Reaktion im Notfall.

Bei der Zertifizierung ihrer globalen Arbeits- und Gesundheitsschutz-Vorkehrungen unterzog sich Panalpina einer umfassenden weltweiten Risiko-Evaluierung, um potenzielle Risiken und geeignete Gegenmassnahmen zu identifizieren. Auf dieser Grundlage wurden zielgerichtete Programme umgesetzt, um gesunde Arbeitsbedingungen und die Hygiene an den Arbeitsplätzen zu fördern, die Risiken in Verbindung mit Umschlag, Lagerung und Transport von Frachtgütern zu reduzieren und die Verwendung persönlicher Schutzausrüstungen, wo erforderlich, durchzusetzen. Ferner soll ein Sensibilisierungsprogramm für sicheres Verhalten die Häufigkeit von Unfällen und Schadenereignissen senken, die durch menschliche Fehler verursacht werden.

Einzige Branchenvertreterin mit globaler Zertifizierung in den Bereichen Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt

Panalpina ist heute die einzige multinationale Anbieterin von Supply-Chain-Lösungen, die global nach OHSAS 18001, ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert ist. „Die globale Zertifizierung nach allen Normen für Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt ist eine klare Verpflichtung gegenüber all unseren Anspruchsgruppen ? seien dies unsere Mitarbeitenden, Kunden, Auftragnehmer, Partner, Zulieferer oder öffentliche Stellen“, kommentiert Karl Weyeneth, Chief Operating Officer bei Panalpina.

Die hohen Standards bei Panalpina weltweit bringen verschiedene Vorteile. Einerseits senken sie die Unfallzahlen und damit verbundene Schäden und Kosten, einschliesslich Haftpflichtversicherungskosten. Andererseits erleichtern sie den Zugang zu neuen Kunden und Geschäftspartnern, treiben das Wachstum voran, vor allem bei Öl- und Gas- sowie industriellen Projekten, und unterstützen die effiziente Geschäftsabwicklung. Sie belegen ferner die vollständige Einhaltung der rechtlichen und regulatorischen Anforderungen. „Für einen Global Player wie uns sind diese Qualitätsauszeichnungen von unschätzbarem Wert, wenn es darum geht, Geschäftsabschlüsse zu erleichtern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*