Newsticker

Kühne + Nagel: Reinhard Lange tritt zurück

Reinhard Lange, CEO der Kühne + Nagel-Gruppe seit 2009, hat den Verwaltungsrat der Kühne + Nagel International AG gebeten, ihn aus gesundheitlichen Gründen mit der Generalversammlung am 7. Mai 2013 von seinen Aufgaben als Vorsitzender der Geschäftsleitung freizustellen.

Lange wird dem Unternehmen bis zum Auslaufen seines Vertrags am 31. Dezember 2013 weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Zur Erleichterung des Übergangs auf einen neuen Chief Executive Officer, mit dessen Suche begonnen wurde, wird ein Führungsteam unter Leitung des Verwaltungsratspräsidenten Karl Gernandt die Aufgaben von Lange übernehmen. Begonnen wird dies mit der beabsichtigten Straffung der Regionalstrukturen und deren Geschäftsleitungen. Karl Gernandt wird gemeinsam mit den für die Geschäftssparten verantwortlichen Geschäfts-leitungsmitgliedern Hans-Joachim Schacht (Seefracht), Tim Scharwath (Luftfracht und Verkauf), Stefan Paul (Landverkehre) und Dr. Detlef Trefzger (Kontraktlogistik) für die Umsetzung verantwortlich zeichnen. Bei der unverändert wichtigen Performanceorientierung der Gruppe wird auch dem Finanz- und Controlling-Chef, Gerard van Kesteren, eine wichtige Rolle zufallen.

Reinhard Lange hat in seiner mehr als 40-jährigen Tätigkeit für Kühne + Nagel massgeblich zum Erfolg der Unternehmensgruppe beigetragen. Nach seinen beruflichen Anfängen im Bremer Stammhaus war er zunächst Mitglied des regionalen Managements Asien-Pazifik und der nationalen Geschäftsleitung in Deutschland sowie Leiter der kanadischen Kühne + Nagel-Organisation. 1999 erfolgte der Ruf in die Geschäftsleitung der Kühne + Nagel International AG. Die erfolgreiche Entwicklung des globalen Seefrachtgeschäfts, in welchem Kühne + Nagel die Spitzenposition unter den weltweit operierenden Logistikunternehmen hält, ist zu einem beträchtlichen Teil Langes Verdienst.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*