Newsticker

Hapag-Lloyd verbessert Angebot zwischen Südostasien und Australien

Hapag-Lloyd wird vom 17. April an den SAL-Dienst (South East Asia Australia Service) aufwerten, der Südostasien mit Australien verbindet. Dazu werden die beiden heutigen Dienste SAL und ASA integriert.

Die Partnerreedereien, die die beiden Loops heute betreiben, haben sich zu einer Restrukturierung der Dienste entschlossen. Der neue, verbesserte SAL-Service wird eine umfassendere Hafenabdeckung mit wöchentlichen Abfahrten an festen Tagen bieten.

Die Hafenfolge des neuen South East Asia Australia Services ist: Port Kelang, Singapur, Brisbane, Sydney, Melbourne, Adelaide, Jakarta, Port Kelang.

Im künftigen SAL-Dienst werden von den Partnern fünf Schiffe mit Kapazitäten zwischen 3.400 und 3.600 TEU eingesetzt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*