Newsticker

UPS ernennt Cindy Miller zur Europachefin

UPS hat Cindy Miller, die seit 24 Jahren im Unternehmen tätig ist, zum President UPS Europe ernannt. Damit ist sie für alle UPS Geschäftstätigkeiten in über 120 Ländern und Gebieten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) verantwortlich.

Die Region EMEA stellt den größten Geschäftsbereich außerhalb der USA dar und trug 2012 etwa die Hälfte zum Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im internationalen Paketgeschäft bei. Cindy Miller, 50, ist momentan President von UPS Großbritannien, Irland und den Nordischen Staaten und tritt ihre neue Rolle am 30. April 2013 an. Cindy Miller verfügt über weitreichende Erfahrungen und Kenntnisse in der EMEA-Region, da sie bereits seit 2008 in leitenden Positionen in Europa tätig ist.

„UPS hat während der Olympischen Spiele in London 2012 über 30 Millionen Pakete ausgeliefert und Cindy Miller war als Führungskraft für die herausragende Leistung von UPS verantwortlich“, sagt Dan Brutto, President UPS International. „Darüber hinaus hat sie sichergestellt, dass UPS innovative Nachhaltigkeitslösungen durch unsere Technologie- und Logistikkonzepte bereitstellen konnte. Cindy Miller ist eine vielseitige Führungskraft, die sich auf die Optimierung von Betriebsabläufen und erstklassigen Kundenservice konzentriert.“

Miller stammt aus Tamaqua, Pennsylvania, und hatte bereits mehrere wichtige Führungspositionen bei UPS inne, wie etwa President von UPS Südeuropa und Afrika sowie vergleichbare Positionen in den USA. Sie begann ihre Karriere bei UPS in der Paketauslieferung und arbeitete sich wie so viele UPS Mitarbeiter in verschiedenen Positionen mit wachsender Verantwortung hoch.

„UPS wird seine Energie und Ressourcen weiterhin in Europa bündeln, da dies eine große Bedeutung in unserer langfristigen Strategie spielt“, sagt Miller. „Wir sehen unverändert Wachstum, da wir unsere Kunden dabei unterstützen, weltweit wettbewerbsfähiger zu sein.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*