Newsticker

Meyer QSL: Frische von Marseille bis Moskau

Um zwei weitere Länder haben Meyer Quick Service Logistics (QSL) und Burger King seit Jahresbeginn ihre Zusammenarbeit ausgebaut. Sowohl die rund 100 russischen Restaurants als auch das erste französische Burger King Restaurant erhalten das gesamte Warensortiment jetzt von den Supply-Chain-Spezialisten aus Friedrichsdorf.

Weit im Westen und im Osten Europas liegen die neuen QSL-Standorte ? Zeichen für die transkontinentale Verbundenheit zwischen Burger King und seinem Dienstleister. „Mit den neuen Servicegebieten haben wir unser Netzwerk noch fester geknüpft“, freut sich QSL-Geschäftsführer Florian Entrich. Mit einer neuen Ländergesellschaft versorgt QSL nun die rund 100 russischen Burger King Restaurants, die in den Regionen Moskau, Sankt Petersburg und Jekaterinburg liegen. Dafür hat der Dienstleister in der russischen Hauptstadt ein Zentrallager eröffnet, das von zwei Satellitenlägern in der nordwestlichen Hafenstadt und in der Universitätsstadt am Rande des Ural ergänzt wird. „Wie in unserem gesamten Netzwerk liefern wir in Russland jetzt ebenfalls drei- bis viermal pro Woche das gesamte Warensortiment mit je einem einzigen Multitemp-Fahrzeug an“, berichtet Florian Entrich.

Ein ganz neues Territorium haben sich Burger King und sein Dienstleister im Westen Europas erschlossen. In der Hafenstadt Marseille hat vor kurzem das erste Burger King Restaurant seine Tore geöffnet. Weitere sollen noch in diesem Jahr folgen. In der Hauptstadt Paris betreibt QSL sein Frankreich-Zentrallager. „Den Standort haben wir bewusst gewählt, um weiter mit Burger King wachsen zu können“, erklärt der QSL-Geschäftsführer. „Alle wichtigen Verkehrswege in Frankreich sind auf Paris ausgerichtet.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*