Newsticker

DB beteiligt sich mit rund 1.200 Plätzen beim Girls‘ Day 2013

Die Deutsche Bahn beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls‘ Day – dem Mädchen-Zukunftstag. Am 25. April können sich rund 1.200 Mädchen an bundesweit rund 70 Veranstaltungsorten ein Bild von der Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten bei der DB machen. Einen Überblick über alle Veranstaltungen der DB zum Girls‘ Day und über die Platzkontingente gibt es unter www.girls-day.de. Die Schülerinnen können sich dort online anmelden.

Bei verschiedenen Veranstaltungen können sich die Schülerinnen der 5. bis 10. Klasse über die Deutsche Bahn und ihre Berufe sowie Duale Studienangebote informieren. Besichtigungen von Betriebszentralen, Stellwerken, Bahnhöfen und Werkstätten oder auch Lokmitfahrten stehen auf dem Programm. Beim Bauen von Wechselschaltungen und Lötübungen können die Mädchen auch selbst Hand anlegen.

Die DB will künftig noch stärker auf Mädchen und junge Frauen zugehen, um sie auch für technische Berufe zu begeistern. Erklärtes Ziel ist es, den Frauenanteil bis 2015 von derzeit 21 Prozent auf 25 Prozent zu erhöhen. Ulrich Weber, DB-Personalvorstand: „Viele Girls‘ Day-Teilnehmerinnen sind positiv überrascht, welch spannende Möglichkeiten wir Mädchen und jungen Frauen in MINT-Berufen bieten. Bei uns können sie sich beispielsweise zur Elektroanlagenmonteurin oder Mechatronikerin ausbilden lassen oder einen der zahlreichen Dualen Studiengänge wie Bauwirtschaftsingenieurwesen absolvieren.“

Die Deutsche Bahn ist mit rund 10.000 Nachwuchskräften einer der größten Ausbilder Deutschlands. Von den im September 2012 neu eingestellten 3.800 Auszubildenden sind rund 21 Prozent weiblich. Bei den Dual Studierenden liegt der Frauenanteil schon bei rund 35 Prozent, bei den Trainees sogar bei 44 Prozent.

Um junge Frauen und Mädchen möglichst zeitig für die Mobilitätsbranche und ihre Berufe zu begeistern, nutzt die Deutsche Bahn ihre 360 Schulkooperationen und 100 Partnerhochschulen in Deutschland. Eigene Rekrutierungsveranstaltungen der DB wie die „Summer School“ werden von jungen Frauen mit einer Teilnahmequote von 50 Prozent gut angenommen. Nicht zuletzt wirbt die DB auf Messen mit einem speziellen Fokus auf Frauen als Arbeitnehmer für die attraktiven Karrieremöglichkeiten im Konzern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*