Newsticker

Lust auf Logistik: 36.000 Besucher am Tag der Logistik

Der deutschlandweite Aktionstag des Wirtschaftsbereichs Logistik hat bei 381 Veranstaltungen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland am gestrigen Donnerstag rund 36.000 Besucher mobilisiert. Dies bedeutet eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als 34.000 Menschen das Angebot nutzten. Gut 640 Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen beteiligten sich ? nach rund 550 im Jahr zuvor.

Schwerpunkt des Aktionstages waren Angebote für Studierende und Schüler. Aber auch die allgemeine Öffentlichkeit hatte viele Möglichkeiten sich zu informieren ? ebenso wie das Fachpublikum. Der Tag der Logistik, der seit sechs Jahren jeweils am dritten Donnerstag im April stattfindet, hat sich bei Veranstaltern und Gästen als unkomplizierte Informations- und Kommunikationsplattform etabliert. Die Besucher kamen, um einen Blick hinter die Kulissen des Wirtschaftsbereichs zu werfen, sich über logistische Abläufe, über Berufe und Karrierewege sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren ? und mit den Veranstaltern ins Gespräch zu kommen.

Bereits am Mittwoch hatte Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL, bei einer Pressekonferenz in Essen einen Ausblick auf den Aktionstag gegeben. „Die Logistik steht angesichts ihres eigenen stabilen Wachstums und der demografischen Entwicklung im Wettbewerb um die besten Köpfe“, so Klinkner. Er verwies darauf, dass die Logistik ? gemessen am Umsatz ? der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland ist. Etwa die Hälfte der Leistung wird in den Logistikbereichen von Industrie und Handel erzeugt, die andere Hälfte bei den Logistikdienstleistern. Mit 2,85 Millionen Beschäftigten erzielte der Wirtschaftsbereich im Jahr 2012 rund 225 Milliarden Euro Umsatz ? ein Niveau, das 2013 voraussichtlich gehalten wird. Dabei bewegen sich die Logistiker in einem dynamischen Marktumfeld: Schnellere Entwicklungszyklen, mehr Nischenprodukte, breitere und tiefere globale Netzwerke, mehr Vertriebskanäle mit deutlich stärkeren Differenzierungen prägen das Bild.

Was die Veranstalter sagen

Dr. Britta Obszerninks, stellvertretende Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Hamm, freut sich über das rege Interesse: „Es ist schön zu sehen, dass so viele junge Menschen Lust auf Logistik haben und sich unserem Parcours gestellt haben. Wir haben es geschafft, junge Menschen näher an die Logistik heranzuführen und Berufs- und Karrierewege in dieser Branche aufzuzeigen. Logistik ist für uns ein wichtiger Bereich, in dem zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen wurden.“ Carsten Lantzerath-Flesch, der den Bereich Standortmarketing bei der Wirtschaftsförderung Hamm verantwortet, beschreibt den Tag so: „Wir konnten an den vielen Stationen zeigen, dass Logistik bunt ist. Logistik ist weder eintönig noch farblos. Logistik ist vielfältig und spannend.“

„Wir hatten einen sehr erfolgreichen und spannenden Tag der Logistik und sind auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei“, so Franziska Müller, Logistikchefin, IKEA Deutschland GmbH & Co.KG, Niederlassung Berlin Lichtenberg

„Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Arbeit am Tag der Logistik“, erklärt Konrad Fischer, Co-Geschäftsführer bei Contargo. „Denn die gewaltigen Dimensionen von Logistik kann man nur vor Ort wirklich erkennen.“

„Mit dem Aktionstag möchten wir nicht nur unsere Leistungen vorstellen, sondern auch den Blick auf interessante Berufsbilder lenken. Die Logistikbranche bietet spannende Entwicklungsmöglichkeiten.“ Dr. Johannes Söllner, Geschäftsführer der Geis-Gruppe und Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*