Newsticker

Hellmann kürt Sieger des Schülerwettbewerbs Logistik-Genie 2012

Im Sommer 2012 rief der Osnabrücker Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics zum zweiten Mal seinen Schülerwettbewerb „Logistik-Genie“ aus. Ziel war es wieder, Kindern im Grundschulalter auf spielerische Weise das Thema Logistik näherzubringen.

Teilnehmer aus ganz Deutschland überzeugten bei ihren Einsendungen durch kreative Ideen und Engagement. Es wurden Videos gedreht, Modelle gebastelt und verschiedene Logistikkonzepte und -lösungen in schriftlicher Form ausgearbeitet sowie mit selbstgemalten Skizzen erläutert. Zu der Siegerehrung samt buntem Unterhaltungsprogramm kamen rund 100 Grundschulkinder mit ihren Lehrern und Eltern in die Hellmann-Unternehmenszentrale „Speicher III“ nach Osnabrück.

Bei der Siegerermittlung wurde wie im Vorjahr wieder nach Gruppen- und Einzeleinsendungen (bis zu drei Teilnehmer) unterschieden. Hier hatte Lucas-Fabian Zange aus Bremen-Mahndorf die Nase vorn und setzte sich mit seiner Idee eines Einkaufservices für Senioren gegen die Konkurrenz durch. Dicht dahinter landeten Pia Hinrichs und Amelie Neugebauer aus Saterland auf dem zweiten Platz. Auch ihre Idee von einem kostenlosen Transport von Hilfsgütern nach Afrika mittels eines eigens dafür gestalteten Seefrachtcontainer überzeugte die Jury. Den dritten Platz sicherte sich Marleen Maue aus Grafeld mit ihrem Entwurf eines solarbetriebenen Rollers samt Anhänger, der den umweltfreundlichen Transport von Personen und Waren ermöglicht.

In der Gruppenwertung ging der Sieg an den XXL-PC-Kurs der Dr.-Kurt-Schöllhammer Schule aus Simmern. Die jungen Schülerinnen und Schüler machten mit ihren Gedanken zur Optimierung eines großen Warenlagers durch den Einsatz von Robotern mächtig Eindruck. Den zweiten Platz konnte sich die Klasse 4a der Grundschule Vörden mit ihrem Projekt sichern, das den effizienten Transport von Schulranzen mittels Bollerwagen ermöglichen würde. Den dritten Platz erreichte die Klasse 4b der Ludgeri-Schule aus Mettingen. Die Kinder beschäftigten sich mit der notwendigen Logistik, die die Organisation und Aufführung eines Musicals mit sich bringt.

Der Siegerehrung war die Bewertung der Einsendungen durch eine fachkundige Jury vorausgegangen. Diese bestand aus Tim Schreder (Kindernachrichten-Magazin logo!), Wolfgang Gebauer (Geschäftsführer TOYS & more), Henrik Schmudde (Leitung Marketing & PR, Bohnenkamp AG), Uwe Reinkemeyer-Lay (Geschäftsführer Raleigh Deutschland), Günther Hörbst (Chefredakteur DVZ), Lutz Lauenroth (stellv. Chefredakteur DVZ), Klaus Hellmann (geschäftsführender Gesellschafter Hellmann Worldwide Logistics) und Professor Gerhard Lohmeier (Hochschule Osnabrück, Fachbereich Sozialwesen, Professor für Kunst- und Werkpädagogik, emeritiert). Die Juroren bewerteten nach den Kriterien Logistikbezug, Kreativität, Originalität, Zweckmäßigkeit sowie den Planungsstand des Projektes.

Klaus Hellmann, geschäftsführender Gesellschafter von Hellmann Worldwide Logistics, zeigte sich auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckt von den Einsendungen und Leistungen der jungen Nachwuchslogistiker: „Es ist faszinierend, mit wie viel Engagement hier gearbeitet und getüftelt wurde. Die Sichtweise der Kinder zeigt uns hier und da durchaus Möglichkeiten auf, logistische Fragestellungen in einem ganz neuen Licht zu betrachten.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*