Newsticker

RSA Logistics und Talke schließen Joint Venture in Dubai

Der in Dubai ansässige Transport- und Logistikdienstleister RSA Logistics und der deutsche Chemielogistiker Talke mit Hauptsitz in Hürth bei Köln haben heute die Gründung eines Joint Ventures in den Vereinigten Arabischen Emiraten bekanntgegeben.

Das Tochterunternehmen RSA-Talke, an dem beide Partner jeweils zur Hälfte beteiligt sind, bietet mit einem derzeit im Bau befindlichen Speziallager für Chemikalien nach neuestem Standard sichere und leistungsfähige Logistikkapazitäten für die Golfregion an. Der Logistikkomplex, der auf dem Gelände des Dubai World Central entsteht, ist für die Talke-Gruppe die neueste Erweiterung ihrer Präsenz im Mittleren Osten, die bereits Standorte in Saudi-Arabien, Katar, dem Oman und Bahrain umfasst. „Die Produktion sowie der Import und Export von Spezialchemikalien gewinnen hier in der Golf-Region zunehmend an Bedeutung“, so Richard Heath, Director Middle East & Asia bei Talke und Director bei RSA-Talke. „Wir unterstützen Kunden bei dieser Entwicklung mit zusätzlichen Kapazitäten für hochwertige und sichere Logistik-Dienstleistungen“, ergänzt Abhishek Ajay Shah, Director of Operations & Business Development bei RSA sowie Director bei RSA-Talke.

Das von den Venture Partnern nach internationalen Sicherheits- und Qualitätsstandards geplante Gefahrstofflager verfügt über mehr als 19.000 Palettenstellplätze und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2014 in Betrieb gehen. Kunden von RSA-Talke profitieren von einem insgesamt breiten Spektrum von Logistikdienstleistungen für harmlose und gefährliche Stoffe sowie von der verkehrsgünstigen Lage auf dem Gelände des Dubai World Central mit direkter Anbindung an regionale und internationale Straßen- und Seerouten sowie an den Al Maktoum International Airport.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*