Newsticker

Fiege verkauft einen Teil der Gesellschaften in Südeuropa

Der Kontraktlogistikspezialist Fiege mit Firmensitz in Greven/Westfalen hat mit Wirkung zum 24.05.2013 seine Gesellschaften in Spanien und Portugal sowie Teile der italienischen Gesellschaften an den international tätigen Logistiker Norbert Dentressangle verkauft.

Mit dem Verkauf treibt die Fiege Gruppe die Unternehmensstrategie der Fokussierung auf definierte Branchen sowie die logistischen Wachstumsmärkte in Zentraleuropa, Osteuropa sowie China und Indien weiter voran. Mit dem Kauf der Gesellschaften übernimmt Norbert Dentressangle 20 Logistikstandorte.

Im Einklang mit der Fokussierungsstrategie auf Branchen, in denen Fiege gruppenweit eine starke Marktposition hat und international erhebliche Synergieeffekte generieren kann, betreibt Fiege die italienischen Standorte Origgio und Arese bei Mailand, die vor allem auf Geschäfte aus den Bereichen E-Commerce, High Tech/Consumer Electronics und Fashion ausgerichtet sind, weiterhin selbst. Auch die internationalen Transportlösungen in und aus diesen Ländern sowie die Air & Ocean-Aktivitäten sind nicht Teil des Verkaufs.

„Unsere Geschäfte in Südeuropa laufen sehr erfolgreich, wachsen jedoch nur langsam, da diese Länder eher etablierte Strukturen in der Kontraktlogistik aufweisen. Darüber hinaus verfügen Italien, Spanien und Portugal vorrangig über regional oder national geprägte Strukturen in der Kontraktlogistik ohne wesentliche Synergieeffekte zu unseren Aktivitäten in Zentraleuropa oder unseren Lösungen in China und Indien. Folglich haben wir im Rahmen einer zukunftsfähigen Wachstumsstrategie diese Entscheidung getroffen“, erläutert Dr. Hugo Fiege, Beiratsvorsitzender der Fiege Logistik Holding Stiftung & Co. KG die Hintergründe.

Das freigesetzte Kapital aus dem Verkauf nutzt die Fiege Gruppe für die weitere Expansion in den definierten Wachstumsmärkten. Bereits heute erwirtschaftet die Fiege Gruppe rund 45 Prozent ihres Umsatzes außerhalb Deutschlands. Mit der Gründung des Joint Ventures Apollo Fiege Integrated Logistics in Indien unterstrich die Fiege Gruppe Ende 2012 die Ernsthaftigkeit ihrer Expansionsbestrebungen und die Konzentration auf sich schnell entwickelnde Märkte. Unter dem Namen Apollo Fiege Integrated Logistics Pvt. Ltd. bietet das Joint Venture integrierte Supply Chain Lösungen global an. Die Erweiterung des Fiege-Netzwerks auf den indischen Subkontinent ist somit die logische Weiterentwicklung der Strategie, mit starken Partnern und gemeinsam mit den Kunden neue Märkte zu besetzen. Seit Anfang des Jahres konnte die Mitarbeiterzahl von Apollo Fiege verdoppelt und die Anzahl der Standorte von sieben auf 22 gesteigert werden.

Auch in China hat der Kontraktlogistikspezialist Fiege seine Aktivitäten verstärkt, um europäischen wie auch asiatischen Kunden logistische End-to-End-Lösungen anbieten zu können: Hier wurden vor kurzem zwei neue Multi-User-Standorte eröffnet. Fiege hat sich in China als Spezialist in verschiedenen Branchen etabliert und bietet z.B. seinen Kunden aus der Modebranche die Zusammenführung von Waren verschiedener Produzenten einerseits, sowie die Durchführung von Value Added Services, inkl. Qualitätsprüfung, Etikettierung, Vorkommissionierung und Versand in die Absatzmärkte andererseits.

„Wir sind davon überzeugt, mit der stärkeren Fokussierung auf die Wachstumsmärkte China, Indien sowie Osteuropa den richtigen Weg zu beschreiten. Wir bauen damit auf einer ebenfalls weiter wachsenden Basis in Zentraleuropa auf und werden in Zukunft eine noch stärkere Position als Kontraktlogistikspezialist besetzen“, kommentiert Dr. Stefan Kurrle, Sprecher des Vorstands der Fiege Gruppe, die Entwicklung. Mit dem Verkauf an Norbert Dentressangle beweist Fiege auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber Verantwortung. „Wir freuen uns sehr, mit Norbert Dentressangle einen Partner ge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*