Newsticker

Goodman entwickelt Distributionszentrum für AkzoNobel in Viersen

Goodman, der globale Entwickler, Investor und Verwalter von Logistikimmobilien, realisiert für die Akzo Nobel Deco GmbH am Standort Viersen ein neues rund 10.000 Quadratmeter großes Distributionszentrum. Die Bauarbeiten auf dem 24.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Mackenstein-Nord haben im Mai 2013 begonnen. Nach der Übergabe, die für November 2013 geplant ist, zieht der Mieter aus der alten Viersener Niederlassung in den Neubau um.

Die Akzo Nobel Deco GmbH hat für das Verteilzentrum einen Mietvertrag über sieben Jahre unterschrieben. Zusätzlich bestehen zwei Optionen diesen in der Folge um jeweils weitere fünf Jahre zu verlängern. In der neuen Immobilie wird das Unternehmen eine Vielzahl an Lacken, Farben und Beschichtungen lagern. Ein integrierter Fachmarkt mit rund 850 Quadratmetern dient außerdem zur Versorgung der regionalen Fachbetriebe. Mit dem Vertragsabschluss unterstreicht Goodman seine Branchenkompetenz für Gefahrgutlager.

Die Anforderungen der Akzo Nobel Deco GmbH an ein neues Distributionszentrum für den westdeutschen Raum sind klar definiert: Das Unternehmen will die Lagerkapazitäten am Niederrhein vergrößern und die logistischen Abläufe optimieren. Da dies in den Bestandsimmobilien vor Ort nicht möglich war, riet die Stadt Viersen dem Konzern zu einer Neuentwicklung mit Goodman.

„Wir haben mit den politischen Entscheidern in Viersen schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet. Die erneute Anfrage, ob Goodman auch für AkzoNobel eine Immobilie entwickeln kann, belegt das Vertrauen, das uns von Seiten der Stadt entgegen gebracht wird“, erklärt Andreas Fleischer, Regional Direktor Germany bei Goodman. Das Grundstück für das Projekt wurde von der städtischen Grundstücks-Marketing-Gesellschaft mbH und der WFG des Kreises Viersen an Goodman veräußert. Dank der guten Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung in Viersen konnte ein schnelles Genehmigungsverfahren und damit ein rascher Baustart ermöglicht werden. Für Günter Neumann, Beiratsvorsitzender der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen, ist vor allem die Zahl der neuen Arbeitsplätze für die Stadt bedeutend: „Bereits in einem ersten Schritt werden 100 Arbeitsplätze vor Ort entstehen, später können es sogar bis zu 300 werden. Damit sichern wir nachhaltig die Zukunft unserer Stadt.“

Aus der Sicht der Akzo Nobel Deco GmbH steht durch die Neuentwicklung nun mehr Fläche bereit. Die Immobilie ermöglicht die Integration modernster Verladetechnik und eines Hochreallagers, da sie genau auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten wird. Das Unternehmen will vom Standort Viersen aus rund 25 eigene Großhandelseinrichtungen im westdeutschen Raum mit Farben und Lacken beliefern. Besonderheit der neuen Immobilie ist zudem der 850 Quadratmeter große Fachmarkt, in dem Maler und Lackierer aus der Region ihr Material abholen können. Neben entsprechenden Verkaufs- und Präsentationsflächen bietet der Neubau dazu viel Tageslicht durch Lichtbänder in der Fassade und weitere Nachhaltigkeitsmerkmale. Gemäß dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) werden speziell geprüfte Bodenplatten eingesetzt, um Farben und Lacke aller drei Wassergefährdungsklassen (WGK) sicher zu lagern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*