Newsticker

DB Schenker Logistics erweitert Partnerschaft mit WKTS

DB Schenker Logistics hat einen weiteren Drei-Jahres-Vertrag mit Wolters Kluwer Transport Services (WKTS) abgeschlossen. Die Zusammenarbeit zwischen DB Schenker Logistics und WKTS startete im Jahr 2010. WKTS ist Anbieter von „On demand“ Transport-Management-Software und -Dienstleistungen (TMSS) einschließlich der Frachtenbörsen Teleroute, BursaTransport und Nolis.

Den ersten Vertrag unterzeichnete DB Schenker Logistics 2010 mit Teleroute – jetzt ein Teil von WKTS -, um bis zu 1,2 Millionen zusätzliche Angebote auf die Frachtenbörse zu bringen. Die mehr als 70.000 Teleroute-Kunden können auf der Frachtenbörse in Echtzeit 200.000 Fracht- und Fahrzeug-Angebote finden. Die Teleroute Frachtenbörse wurde direkt an das Transport Management System von DB Schenker Logistics im europäischen Landverkehr (DB SCHENKERcargonet) angeschlossen. Disponenten können damit schneller überblicken, wie ihre Güter europaweit verteilt sind, während mögliche Übertragungsfehler minimiert werden. Vor dem Hintergrund der in den vergangenen drei Jahren erfolgreichen Zusammenarbeit will sich DB Schenker Logistics auch weiterhin auf die Technologien und Erfahrungen von WKTS verlassen. So könne man sich mehr auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren und die Effizienz des Frachtumschlags weiter steigern.

Beide Unternehmen haben einen bis Februar 2016 gültigen Vertrag unterzeichnet. Er deckt die Leistungen der Frachtenbörse für die 268 europäischen Standorte von DB Schenker Logistics inklusive der integrierten Tochtergesellschaft Transa Spedition GmbH in Deutschland ab. Das neue Abkommen wurde auf 1,4 Millionen Frachtangebote erweitert. Dank der Synergien innerhalb der WKTS-Gruppe mit ihren verschiedenen Frachtenbörsen-Marken erscheinen alle auf Teleroute veröffentlichten Frachtangebote von DB Schenker automatisch auch auf den Frachtenbörsen BursaTransport und Nolis. Dadurch erweitert sich die Zielgruppe für diese Frachten um zusätzliche 15.000 Kunden in Frankreich sowie Zentral- und Osteuropa.

„Die Entscheidung von DB Schenker für eine Erweiterung der Partnerschaft mit Wolters Kluwer Transport Services ist eine Bestätigung unseres Engagements, mit dem wir unseren Kunden erstklassigen Service mit klarem Blick auf die Sicherheit bieten. Unsere fast 30-jährige Erfahrung und unsere Kenntnisse von 27 europäischen Märkten sind eine solide Basis zur Erfüllung von Kundenbedürfnissen. Dank unserer innovativen Lösungen können Kunden die Rentabilität steigern, während die Kosten minimiert und die wirtschaftliche Effizienz gesichert wird“, sagt Fabrice Maquignon, Managing Director von Wolters Kluwer Transport Services.

„Unsere langjährige Zusammenarbeit mit Teleroute hat uns gezeigt, dass Wolters Kluwer Transport Services in ganz Europa technologisch fortgeschrittene und hochrangige Transport Software und -Lösungen zu einem vernünftigen Preis bietet. Durch diese Partnerschaft können wir uns auf unser Kerngeschäft und unsere strategischen Ziele konzentrieren“, ergänzt Karl Nutzinger, Mitglied des Vorstands der Schenker AG und verantwortlich für Land Transport.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*