Newsticker

Neues IDS-HUB für Skandinavien

IDS Logistik bietet neue Stückgutlinien nach Skandinavien mit besonders kurzen Laufzeiten. Die Nordeuropa-Verkehre über den Standort des Hannoveraner IDS-Gesellschafters Krage starteten im April.

Am Stammsitz der Krage Speditionsgesellschaft mbH in Langenhagen hat die größte deutsche Stückgutkooperation IDS ihr neues Skandinavien-HUB eingerichtet. Sendungen, die zwischen Deutschland und den Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen oder Schweden unterwegs sind, werden dort gebündelt. Eng getaktete Linienverkehre verbinden das Skandinavien-HUB mit den zentralen Umschlagterminals des IDS-Gesellschafters DSV Road in Dänemark und Schweden. DSV ist der langjährige Skandinavienpartner von IDS.

Eng getaktete Linienverkehre

Die Sendungsbündelung ermöglicht eine besonders hohe Abfahrtsdichte. „Die dänischen DSV-Standorte Horsens und Kopenhagen sowie das schwedische DSV-HUB in Landskrona fahren wir täglich an ? teilweise sogar mehrfach“, erklärt Dr. Michael Bargl, Geschäftsführer der IDS Logistik GmbH, Kleinostheim. „Aktuell bieten wir außerdem drei wöchentliche Abfahrten nach Norwegen und Finnland.“

Schneller in Schweden

Auf dem langen Weg nach Norden bietet das neue HUB-System verlässliche kurze Sendungslaufzeiten. Trotz der Entfernungen im Zielland erreicht DSV Road die meisten Regionen Schwedens vom neu gebauten DSV-Megahub in Landskrona aus bereits am Folgetag.

Für Stückgutkunden in ganz Deutschland hat dieses HUB-System außerdem den Vorteil, dass sie nicht auf feste Abfahrtstage warten müssen. Stattdessen können sie täglich ihre Sendungen nach Skandinavien verladen. Ab dem HUB Hannover beträgt die Laufzeit aus allen Regionen Deutschlands nach Dänemark und in weite Regionen Schwedens nur zwei Tage.

Ein Standort, drei Aufgaben

Der Krage-Standort Langenhagen erfüllt im IDS-Netz jetzt eine Dreifachfunktion: Er ist IDS-Depot für die Region Hannover, regionales HUB für den Norden Deutschlands und Skandinavien-HUB. „Wir hatten einen vielversprechenden Start. Schon jetzt verladen wir täglich rund 100 Tonnen für Skandinavien“, erklärt Mathias Krage, geschäftsführender Gesellschafter der Krage Speditionsgesellschaft mbH, Langenhagen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*