Newsticker

LGI vereinbart mit DHL Kauf von ITG

Die Kajo Neukirchen GmbH hat über Ihre Tochtergesellschaft, die LGI Logistics Group International GmbH („LGI“) mit der Deutschen Post DHL („DPDHL“) die Übernahme der DPDHL-Tochter ITG GmbH Internationale Spedition + Logistik („ITG“) vereinbart, um sein Leistungsangebot für derzeitige und zukünftige Kunden zu erweitern und damit neue Wachstumsmöglichkeiten zu eröffnen. Eine entsprechende Einigung wurde am 29. Mai unterzeichnet. Sie sieht vor, dass LGI 100 Prozent der ITG GmbH erwirbt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der relevanten Behörden, der Abschluss wird Ende Juni erwartet. Zu den finanziellen Details der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

ITG ist ein internationales Logistik- und Speditionsunternehmen, das seine Dienstleistungen insbesondere See- und Luftfracht sowie Landtransporte und Logistiklösungen vielen Industriezweigen, unter anderem namhaften Kunden/Markenartikelhersteller aus der Mode- und Lifestyle-Branche anbietet. ITG gehört seit 1999 zu DPDHL und ist in dieser Zeit kontinuierlich auf einen Umsatz von zuletzt 151 Mio. EUR gewachsen. Heute ist die ITG mit ihren rund 1.000 Mitarbeitern in ihrer Branche einer der führenden Logistikanbieter in Deutschland und Europa.

LGI legt sich mit diesem Zukauf eine ideale Ergänzung zu seinem existierenden Leistungsportfolio zu. LGI, gegründet 1995, ist ein Full Service-Logistikanbieter mit Schwerpunkt in den Sektoren Automotive, Electronics, Industrial und Health Care. Auch geografisch ergänzen sich die Geschäftsaktivitäten von ITG und LGI perfekt. Zusätzlich zu den internationalen Standorten der LGI ist ITG an Hubs wie Amsterdam, Rotterdam, Boston sowie Moskau präsent und kooperiert darüber hinaus mit Agenten an über 200 Standorten in 90 Ländern. Der Zusammenschluss folgt daher einer klaren strategischen Logik. Unter dem neuen Eigentümer LGI wird ITG als eigenständiges Unternehmen und unabhängige Marke fortgeführt. Die bestehenden Standorte und Belegschaft der beiden Unternehmen bleiben von der Transaktion unberührt.

Dr. Andreas Bunz, CEO der LGI sagte: „Der Zusammenschluss ist ein Vorzeigebeispiel einer strategisch sinnvollen Transaktion. Die Geschäftsmodelle der LGI und ITG ergänzen sich ideal. Mit dem Zusammenschluss können wir den LGI und ITG Kunden noch mehr Leistung und Service aus einer Hand bieten und stellen die Weichen für internationales Wachstum.“

Andreas Weiss, Geschäftsführer ITG, sagte: „ITG wird als eigenständiges Unternehmen und mit eigenem Management bestehen bleiben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Management der LGI und darauf, gemeinsam unsere Führungsposition im Logistiksektor in Deutschland und international noch weiter auszubauen.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*