Newsticker

transport logistic 2013 eröffnet so groß wie nie

Über 2.000 Aussteller aus 64 Ländern haben sich zur 14. transport logistic, Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management, angemeldet. Über 110 Aussteller mehr als zur Vorveranstaltung. Auch bei der Ausstellungsfläche gab es einen Zuwachs mit einer zusätzlichen neunten Halle. Zusammen mit dem Freigelände zeigen somit auf 110.000 Quadratmetern Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die transport logistic findet vom 4. bis 7. Juni 2013 in München statt.

„Die Logistikwirtschaft steht mit Themen wie Logistik für die Stadt der Zukunft und Gewährleistung einer sicheren Lieferkette in den nächsten Jahren vor vielen Herausforderungen. Auf der transport logistic kann sich die Branche dazu länderübergreifend austauschen und mögliche Lösungen diskutieren“, sagt Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München.

Der Zuwachs um über 110 Aussteller kommt vor allem aus dem Ausland. Damit hat die transport logistic einen internationalen Anteil von rund 45,3 Prozent. Signifikant gewachsen ist die Beteiligung aus Litauen, das seine Gesamt-Ausstellerzahl nahezu verdoppelt hat. Ihre Beteiligungszahlen ebenfalls beachtlich erhöht haben Belgien, Österreich und die Schweiz. Erstmals mit einer Beteiligung vertreten sind unter anderem Albanien, Indonesien, Mazedonien und Simbabwe. Insgesamt geht der Trend zu Gemeinschaftsständen. So haben sich unter anderem 14 nationale Pavillons angemeldet. Darunter Stände aus Italien, Luxemburg, Malaysia, den Niederlanden und Tschechien.

Neu ist die Kooperation mit der Deutschen Messe aus Hannover. Mit mehr als 100 Unternehmen präsentiert sich die Intralogistik-Branche in der CeMAT@transport logistic-Halle (B1). Zahlreiche Intralogistikanbieter sind zum ersten Mal auf der transport logistic vertreten. Dazu zählen führende Hersteller wie Beumer, Clark, Hänel, Jungheinrich, Still und Toyota.

„Die Intralogistik ist Motor der Logistik und wird sich in München mit neuen Technologien und Lösungen präsentieren. Der am ersten Messetag gemeinsam mit dem VDMA verliehene International Forklift Truck of the Year (IFOY) belegt die Innovationskraft der Branche und gibt damit einen ersten Ausblick auf die CeMAT 2014“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

Die vielfältigen Themen und Fragestellungen, die aktuell die internationale Logistikindustrie beschäftigen, greift das umfangreiche Rahmenprogramm auf. Ein Highlight ist dabei die Eröffnung heute, Dienstag, 4. Juni, von 11.00 bis 12.30 Uhr im Forum Halle A6. Neben einer Eröffnungsansprache von Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer erwartet die Teilnehmer eine hochkarätige Diskussionsrunde zum Thema „Trends und Strategien in der Logistik“.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*