Newsticker

Der CO2-Rechner von 24plus jetzt TÜV-zertifiziert

Der CO2-Rechner nach DIN EN 16258 („Berechnung von Treibhausgasen in der Logistik“), den die Stückgutkooperation 24plus ihren 47 Partnern im Inland seit Juni 2013 zur Verfügung stellt, ist jetzt auch vom TÜV Hessen zertifiziert. Die Übergabe des Zertifikats erfolgte vergangene Woche auf der Fachmesse transport logistic in München.

Im Zertifikat wird bestätigt, dass die Erhebung und Berechnung des transportbedingten Ausstoßes von Treibhausgasen wie CO2, Methan, Lachgas und Fluorkohlenwasserstoffen normgerecht und auf einer repräsentativen Datenbasis erhoben wurde. Den CO2-Rechner entwickelte 24plus gemeinsam mit dem Steinbeis-Beratungszentrum Spedition und Logistik unter der Leitung von Prof. Dirk Lohre.

Zur Erhebung bei 24plus wurden 13 nationale Referenzbetriebe ausgewählt (knapp 30 Prozent). Diese Betriebe haben in einem repräsentativen Zeitraum die relevanten Daten, insbesondere die Leistungsdaten im Nahverkehr, die unterschiedlichen Hauptlaufabwicklungsformen (Hubverkehre, Direktverkehre, Stafettenverkehre) sowie die Dieselverbräuche der Fahrzeuge erhoben. Berücksichtigt wurde sowohl der Eigenfuhrpark als auch der Transportunternehmerfuhrpark. Bei der Auswahl der Referenzbetriebe wurde auf eine regionale Ausgewogenheit (Großstadt/Land, flache/bergige Streckenprofile) geachtet.

„Wir haben bei der Erhebung erstmals auf Basis der neuen Norm DIN EN 16258 den Sachstand festgestellt“, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. „Im nächsten Schritt werden wir mit unserem System Frankreich-taugliche Daten ermitteln.“ Bekanntlich müssen ab dem 1. Oktober 2013 Logistikunternehmen mit Start- oder Zielpunkt in Frankreich die Kohlendioxidemissionen ihrer Transportaufträge erfassen und gegenüber ihren Kunden offenlegen. Angesichts verschiedener Normenauslegungen sind dabei diverse Anpassungen vorzunehmen. Im Weiteren wird 24plus regelmäßig Nachfolgeerhebungen anstellen, um Vergleichswerte ermitteln zu können. Peter Baumann: „Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung, sondern eine Daueraufgabe.“ Auch bei den zukünftigen Aufgaben wird 24plus mit dem Steinbeis-Beratungszentrum Spedition und Logistik zusammenarbeiten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*