Newsticker

Etihad Airways und Jettainer mit neuen Leichtgewichtcontainern

Etihad Airways und Jettainer führen ab sofort neue Leichtgewichtcontainer vom Typ ALF ein. Die Einheiten dieses Typs sind doppelt so breit wie gewöhnliche Standardcontainer und füllen den Flugzeugrumpf in seiner Breite komplett aus. Die neue Leichtgewichtversion ist dabei mit einem Gewicht von etwa 130 Kilogramm fast 34 Prozent leichter als der 196 Kilogramm schwere konventionelle Typ. Dadurch kann eine Gewichtseinsparung von 66 Kilogramm je Container und 116 Kilogramm je Flug erzielt werden.

Im Laufe des Jahres wird Etihad Airways 250 der neuen Container einflotten. Durch die damit verbundene Gewichts- und Kerosinreduktion rechnet die Fluggesellschaft mit Kosteneinsparungen in Höhe von etwa 350.000 US-Dollar im Jahr 2013 und 1,1 Millionen US-Dollar 2014. Die prognostizierte Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes liegt für 2013 bei 1.100 Tonnen und für 2014 bei 4.000 Tonnen. Die zertifizierten Container wurden von Zodiac Aerospace Air Cargo Equipment entwickelt und werden aus verschiedenen formstabilen Verbundwerkstoffen hergestellt.

David Kerr, Vice President Cargo Etihad Airways, sagte: „Die Einführung dieser besonders großen Leichtgewichtcontainer in unseren Passagier- und Frachtbetrieb ist ein wichtiger Beweis für unser kontinuierliches Streben nach Innovation und nachhaltiger Logistik. Damit möchten wir vor allem sicherstellen, dass wir uns mit unseren Dienstleistungen weltweit an der Spitze behaupten können. „Mehr Effizienz, die Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes sowie die damit verbundenen Kraftstoff- und Gewichtseinsparungen werden unser Geschäft in den nächsten Jahren vorantreiben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jettainer und den Herstellern, um weitere Möglichkeiten zur Gewichtseinsparung zu identifizieren.“

Alexander Plümacher, Geschäftsführer der Jettainer GmbH, fügte hinzu: „Wir werden weiterhin mit Partnern wie Etihad Airways und Zodiac Aerospace Air Cargo Equipment zusammenarbeiten, um unsere Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern. Wir suchen weiter nach neuen Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung, die es uns erlauben werden, die Lademittelflotten unserer Kunden in Zukunft durch noch leichtere Einheiten zu bereichern.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*