Newsticker

UPS eröffnet Healthcare-Einrichtung in Hangzhou

UPS (NYSE: UPS) hat kürzlich seine neue Healthcare-Einrichtung in Hangzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang offiziell eröffnet. Dieser Schritt stellt eine bedeutende Ausweitung des Healthcare-Distributionsnetzwerkes im asiatischen Raum dar. Die hochmoderne Einrichtung verfügt über zukunftsweisende Technologien, mit denen die Produktsicherheit und -unversehrtheit gewahrt werden kann. Damit bietet sie perfekte Voraussetzungen für Healthcare-Unternehmen, die nach China expandieren, ihr Transportgeschäft in China ausweiten oder aus China exportieren möchten.

In der zum fünften Mal von UPS durchgeführten Studie Pain in the (Supply) Chain wurde China kürzlich von Führungskräften aus der Healthcare-Branche zu dem Land gewählt, welches die besten Expansionsmöglichkeiten bereit hält. Die weltweite Befragung von Führungskräften gibt Einblicke in Schwerpunktthemen und Entwicklungsmöglichkeiten der Branche.

„China stellt einen der wichtigsten Märkte für UPS und unsere Kunden dar“, erklärte Jim Barber, President UPS International. „Um die steigende Nachfrage im Bereich Healthcare zu bedienen und die Präsenz in China auszubauen, investieren wir für unsere Kunden in marktführende Lösungen.“

UPS arbeitete eng mit lokalen Behörden zusammen, um Informationstechnologien zu entwickeln, die für die Produktsicherheit und -unversehrtheit unabdingbar sind. Darüber hinaus können die Healthcare-Kunden von UPS auf eine globale IT-Plattform zugreifen, mit der sie ihre Produkte über die gesamte Lieferkette hinweg verfolgen können.

Die 22,000 Quadratmeter große High-Tech-Einrichtung in Hangzhou ist hinsichtlich Lagerung und Distribution speziell auf die Anforderungen von Pharmaunternehmen ausgerichtet. Mit einem Team für Qualitätssicherung vor Ort sowie der voll automatisierten Produktverfolgung bietet die Einrichtung in Hangzhou optimale Rahmenbedingungen für innovative und kundenspezifische Lösungen.

UPS strebt mit dieser Einrichtung die Einführung eines neuen und effizienten Geschäftsmodells auf dem chinesischen Markt an. Das Modell soll den Bau eigener Distributionslager für Healthcare-Unternehmen überflüssig machen und Kosten in der Lieferkette einsparen.

„Viele Healthcare-Anbieter benötigen nahtlose Lösungen für Lieferketten in China, was uns eine Vielzahl von Möglichkeiten eröffnet“, so Richard Loi President UPS China. „Zusammen mit unserer bereits bestehenden Einrichtung für Medizintechnik in Shanghai ermöglicht es die Einrichtung in Hangzhou, dass Produkte schnell auf Schlüsselmärkte innerhalb Chinas gelangen. Damit unterstreichen wir auch unser Engagement für die Stärkung des chinesischen Netzwerks.“

Zu der Eröffnung war auch MSD, ein weltweit führendes Pharmaunternehmen, welches in den USA und Kanada als Merck bekannt ist, geladen. MSD, das in der Healthcare Branche eine Vorreiterrolle einnimmt, ist das erste Unternehmen in der Einrichtung von UPS in Hangzhou.

„Viele weltweit agierende Unternehmen bauen einen Standort in Hangzhou auf. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit UPS, um die Standards im Bereich Healthcare in China verbessern zu können“, so Zhao Liming, Vize-Gouverneur des Stadtbezirks Xiaoshan. „Die Logistikinfrastruktur und Branchenkompetenz von UPS wird die Rolle von Hangzhou als Drehscheibe für den Transport von Healthcare-Produkten sicher weiter stärken.“

Ein globaler Healthcare-Ansatz

Anfang Mai hat UPS für das Qualitätsmanagementsystem seines weltweiten Healthcare-Netzwerks die Zertifizierung der Internationalen Organisation für Normung (ISO) nach ISO 13485:2003 und ISO 9001:2008 erhalten. Die ISO legt weltweit und branchenübergreifend gültige Normen fest, welche zur Effizienzsteigerung beitragen. Für Schwellenländer mit einer wachsenden Healthcare-Branche stellt dies einen großen Vorteil dar, da so bewährte und erfolgreiche Methoden des Qualitätsmanagement sichergestellt werden.

Die Eröffnung der Einrichtung in Hangzhou ist Teil der weltweiten Expansionsstrategie. 2011 eröffnete UPS die erste Healthcare-Einrichtung in Asien in Singapur und kurz darauf im ersten Quartal 2012 drei weitere Einrichtungen in Hangzhou, Shanghai (China) und Sydney (Australien). Für dieses Jahr hat UPS die Übernahme eines europäischen Healthcare-Unternehmens angekündigt und in den Ausbau von fünf bereits bestehenden Einrichtungen in Nordamerika investiert.

Mit einem breiten Portfolio von Transportdiensten für Frachtgut und Paketen erbringt UPS wertvolle Leistungen für Firmen aus der Gesundheitsbranche. Das bestehende Healthcare-Netzwerk von UPS umfasst 41 Standorte weltweit und bietet Serviceleistungen wie das Handling temperatursensibler Produkte, die Einhaltung gesetzlicher Auflagen, Überwachung und Sicherheit, Kitting und Etikettierung sowie Auftragsverwaltung und Debitorenbuchhaltung. Durch diese Dienste können Hersteller aus dem Gesundheitsbereich strenge und häufig auch komplizierte gesetzliche Auflagen leichter erfüllen, auf Änderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen flexibler reagieren und einen zunehmend internationalen Kundenstamm bedienen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*