Newsticker

TZMO Deutschland erweitert Logistik-Kapazität um fast 50 Prozent

Um das rasante Wachstum bewältigen zu können, hat TZMO Deutschland sein Zentrallager im brandenburgischen Biesenthal um fast 50 Prozent erweitert. Heute nimmt der Hersteller und Lieferant von medizinischen Erzeugnissen, Inkontinenzhilfsmitteln sowie Hygiene- und Pflegeprodukten eine neue Lagerhalle in Betrieb, mit der die Gesamtzahl der Palettenlagerplätze des Logistikzentrums um 1.916 auf 4.646 steigt. Das Zentrallager besteht jetzt insgesamt aus vier Hallen mit einer Lagerfläche von 3.325 Quadratmetern.

Die deutsche Tochterfirma des polnischen Unternehmens TZMO zählt zu den am stärksten wachsenden Firmen im deutschen Gesundheitsmarkt. Sie ist seit 2004 aktiv und hat seither jedes Jahr um mehr als zehn Prozent zugelegt. Von Anfang an war der Schnell-Lieferdienst trans-o-flex Logistikpartner von TZMO Deutschland. Anfangs waren es 50 Pakete und 12 Paletten, die der auf Gesundheitsprodukte spezialisierte Dienstleister trans-o-flex von Biesenthal aus täglich in ganz Deutschland verteilt hat. Heute sind es jeden Tag rund 480 Mehrpaket-Sendungen und fast 200 Paletten ? eine Menge, die 16mal größer ist als 2004. Mit seinen 80 Mitarbeitern erwirtschaftet TZMO in Deutschland Umsätze von rund 50 Millionen Euro.

Für das laufende Jahr plant TZMO Deutschland ein ähnlich hohes Wachstum wie 2012, als ein Plus von zwölf Prozent erzielt wurde. Deshalb hat sich das Unternehmen in Brandenburg trotz der gerade erst fertig gestellten Erweiterung zusätzliche Flächen gesichert. „Wir planen weitere Investitionsschritte in Biesenthal, kündigte der Vorstandsvorsitzende der TZMO Unternehmensgruppe, Jaroslaw Jozefowicz. bei der offiziellen Eröffnung an. Dabei werde neben der Vergrößerung des Logistikzentrums auch über ein Produktionswerk nachgedacht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*