Newsticker

Logistik: Top-Manager sehen noch Luft nach oben

Was sind die zentralen Einflussbereiche wertorientierter Logistik und wie weit sind die verladenden Unternehmen überhaupt? Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) und die ConMoto Consulting Group haben in einer gemeinsamen Umfrage den Professionalitätsgrad der Unternehmen analysiert. 139 Top-Manager aus neun Branchen gaben ihre Einschätzungen ab.

„Die befragten Top-Manager sehen in der Einschätzung des eigenen Entwicklungspotenzials der Logistik noch erkennbaren Spielraum für Verbesserungen. Auffällig ist, dass sich große Unternehmen mit über 500 Millionen Euro Umsatz als deutlich besser einschätzen und dass einige Branchen (insbesondere Handel/Konsumgüter) einen deutlich höheren Reifegrad als andere aufzuweisen scheinen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Andreas R. Voegele, Geschäftsführender Gesellschafter der ConMoto Consulting Group und Mitglied des BME-Bundesvorstands.

Branchenvergleich:

In der Gesamtbewertung aller zentralen Einflussbereiche liegt das Cluster Handel/Konsumgüter im Branchenvergleich der neun untersuchten Kategorien an der Spitze (Platz 1). Es folgen Elektro, Automotive, Chemie/Pharma und Energie. Die letzten Plätze nehmen die Branchen Bau, Maschinen-/Anlagenbau und Papier-/Verpackungsindustrie (Platz 9) ein.

Strategie:

„Überraschend ist, dass über ein Drittel der Unternehmen über keine beziehungsweise nur eine lückenhafte Logistikstrategie verfügt“, betont BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt. Gerade im Hinblick auf ein zunehmend raues Klima mit volatilen Märkten und verschärfter Konkurrenz sei das ein ernstzunehmendes Warnsignal.

Grüne Logistik:

Lediglich zwei Prozent aller befragten Unternehmen gaben an, den „ökologischen Footprint“ gesamtheitlich zu messen und gezielte Maßnahmen zur Verringerung der Umweltbelastung in der Organisation zu verankern.

Spitzenreiter: Einflussfaktor Controlling/Performance Management

Die Top-25-Prozent der Unternehmen erzielten branchenübergreifend die Durchschnittsbewertung „sehr gut“. Hildebrandt: „Diese Firmen überprüfen mittels geeigneter Kennzahlen- und Managementinformationssysteme ihre Zielgrößen, sie identifizieren systematisch relevante Stellhebel zur Steigerung des Unternehmenswerts und setzen Anpassungen in der Logistik kontinuierlich um.“

Fazit:

Wer den Wertbeitrag der Logistik verstehen und eine Steigerung des Unternehmenserfolgs nachhaltig beeinflussen will, muss Treiber und Einflussfaktoren kennen und bewerten können. Die Umfrage von BME und ConMoto gibt Anregungen für Handlungsoptionen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*