Newsticker

Zusätzlicher DB-Vorstand für Technik

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hat während seiner regulären Sitzung am Mittwoch in Potsdam eine Änderung der Geschäftsverteilung für den DB-Vorstand beschlossen. Dr. Volker Kefer, der seit dem Jahr 2009 die Ressorts Technik und Infrastruktur in Personalunion geführt hat, konzentriert sich zukünftig auf die Bereiche Infrastruktur und Dienstleistungen. Das Ressort Technik führt künftig ein eigenes Vorstandsmitglied, dessen Bestellung alsbald erfolgen wird. Der Konzernvorstand wird somit um ein achtes Mitglied erweitert.

DB-Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Dr. Utz-Hellmuth Felcht: „Infrastrukturprojekte werden immer komplexer und erfordern zudem eine sehr zeitintensive Abstimmung mit den unterschiedlichen Interessenvertretern. Gleichzeitig gibt es große technische Herausforderungen bei der Bahn ? die Stichworte Zulassung und Lieferung neuer Züge seien nur genannt. Vor diesem Hintergrund bündeln wir künftig die Kräfte.“

DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Grube: „Wir sind Volker Kefer sehr dankbar, dass er dem Konzern 2009 in schwierigen Zeiten kurzfristig geholfen und seither die Doppelbelastung durch zwei Ressorts geschultert hat. Jetzt kann er sich ganz den höchst anspruchsvollen Aufgaben in der Infrastruktur und den Dienstleistungen

widmen.“

Zugleich verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag von Personenverkehr-Vorstand Ulrich Homburg um fünf Jahre. Der 57-jährige leitet das Ressort seit dem 1. Juni 2009 und arbeitet seit 2000 für die Deutsche Bahn.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*