Newsticker

DHL Global Forwarding: Lange Nacht der Industrie in Frankfurt

In zwei Bussen steuerten die Besucher den Hauptsitz der DHL Global Forwarding GmbH in Frankfurt, Cargo City Süd an. Brigitte Kubitschek, Personalleiterin erläuterte dem interessierten Publikum die Struktur des Konzerns Deutsche Post DHL

Dass DHL Global Forwarding in Frankfurt nicht nur im Luftfracht- sondern auch Seefrachtgeschäft als auch im Industrieprojektmanagement tätig ist, war für die meisten Besucher neu. Neu war auch das Konzept der kurzweiligen Einführungspräsentationen, denn nach der Personalchefin kam der ? mit so eben bestandener Prüfung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung ? „Azubi“ Sebastian Müller zu Wort. Er erläuterte die Hauptaufgaben während der Ausbildung. Müller: „Transporte planen, steuern und überwachen, der Umgang mit Informations- und Kommunikationsmitteln, Einholung von aktuellen Preisen bei Fluggesellschaften und Reedereien, Kundenberatung, Betreuung und das gesamte Zollgeschäft. Das Speditionsgewerbe ist vielschichtig und nie langweilig.“ Vor allem junge Besucher hörten interessiert zu und fragten auch nach, wo und wie sie sich bewerben könnten.

Kubitschek: „Wir bilden nach Bedarf aus. Das bedeutet, dass wir jeden Azubi oder Bachelor auch übernehmen, wenn die Leistung stimmt und dies liegt im Schnitt bei über 80 Prozent.“

Nach den Präsentationen ging es in die Hallen der DHL Global Forwarding. Viel Aufmerksamkeit zogen das neue Röntgengerät und die Boxen für den Transport für Motorräder und Autos auf sich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*