Newsticker

BVB überträgt Lagerlogistik seiner Fanartikel an Rhenus

Borussia Dortmund hat die komplette Lagerlogistik seiner Merchandising-Artikel an den Logistikdienstleister Rhenus ausgelagert. Seit Ende Juni kümmert sich Rhenus in ihrem Logistikzentrum in Dortmund um die Lagerung der Produkte, die Belieferung aller BVB-Fanshops sowie die Abwicklung der Internetbestellungen der Fans.

Ab Frühjahr 2014 übernimmt Rhenus darüber hinaus die Belieferung der geplanten BVB-Erlebniswelt. Das 2.000 Quadratmeter große, neue Service-Center am „Signal Iduna Park“ soll eine schwarz-gelbe Erlebniswelt und Begegnungsstätte für die Fans des Traditionsklubs aus dem Ruhrgebiet sein.

„Logistik gehört nicht zu unserem Kerngeschäft. Daher vertrauen wir auf die Kompetenz eines Spezialisten aus der Region, der schnell und zuverlässig die Bestellungen unserer Kunden abwickelt und auch individuelle Kundenwünsche flexibel erfüllt“, begründet Carsten Cramer, BVB-Direktor für Marketing und Vertrieb, die Zusammenarbeit.

Neben der Lagerung der Merchandising-Artikel ? angefangen von der Badekollektion über die Smartphone-Hülle, den Kugelgrill oder den schwarz-gelben Briefkasten ? gehören Value-Added-Services zum Leistungsangebot des Logistikdienstleisters. So übernimmt Rhenus beispielsweise die Beflockung, also Beschriftung von Trikots, sowie die Rechnungs- und Retourenabwicklung von Waren.

„Wir bieten zudem die Möglichkeit von Vorab-Bestellungen, damit die Fans schnellstmöglich neue Produkte bequem nach Hause geliefert bekommen, zum Beispiel die neuen Trikots zur Saisoneröffnung“, so Heiko Nowak, Geschäftsführer der Rhenus Contract Logistics West.

Mit ihrem Multi-User-Lager in Dortmund, das insgesamt über 100.000 Quadratmeter Lagerfläche verfügt, können saisonale und ereignisbezogene Mengenschwankungen von Bestellungen flexibel ausgeglichen werden. „Eine erfolgreiche Mannschaft in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League oder ein prominenter Neuzugang tragen maßgeblich dazu bei, dass innerhalb kurzer Zeit eine sehr hohe Zahl an Bestellungen eingeht und zügig von uns abgewickelt werden muss. Darauf sind wir am Standort bestens vorbereitet“, erläutert Heiko Nowak.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*