Newsticker

Koch International eröffnet modernes Logistikzentrum

Der Logistikdienstleister Heinrich Koch Internationale Spedition weihte Anfang Juli 2013 im Beisein des Niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius sowie gemeinsam mit Kunden, Partnern und Freunden den neuen Firmensitz am Fürstenauer Weg ein. Das knapp 15 Hektar große Areal umfasst neben der Hauptverwaltung eine moderne Umschlags- und Logistikhalle.

„Unser neues Logistikzentrum gehört zu den modernsten in der Region und ermöglicht uns künftig noch besser auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen. So sind wir für die Zukunft gut aufgestellt und können unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz am Standort Osnabrück bieten“, freut sich Heinrich Koch, Geschäftsführender Gesellschafter von Koch International.

Innerhalb eines Jahres wurde das Logistikzentrum von Koch International am Fürstenauer Weg fertiggestellt. Am neuen Standort vereint das Unternehmen seine verschiedenen Leistungsbereiche. Ein Großteil der über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden künftig dort tätig sein. Das 5.500 Quadratmeter große Gebäude der Hauptverwaltung erfüllt alle energetischen Anforderungen und schafft mit modernen, lichtdurchfluteten Büros optimale Arbeitsbedingungen.

Das Herzstück des neuen Firmensitzes ist die moderne, 18.700 Quadratmeter große Umschlags- und Logistikhalle. Mit über 8.400 Palettenstellplätzen und 1.000 Quadratmeter Kommissionierfläche bietet diese mehr als ausreichend Platz für individuelle Kundenwünsche. Teile des Lagers sind temperaturgeführt und erfüllen zudem alle Qualitätsanforderungen für Kunden aus der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Modernste Mess-, Regel- und Steuerungstechniken gewährleisten dabei eine kontinuierliche Temperatur und ständige Kontrolle. Die 12.000 Quadratmeter große Umschlagsfläche garantiert eine schnelle Vorbereitung und Zusammenstellung der Waren für den weiteren Transport. 129 LKW-Rampen sorgen dabei für eine reibungslose Be- und Entladung der Fahrzeuge. „Bei der Planung des neuen Logistikzentrums haben wir jedoch nicht nur Wert auf eine große Umschlagsfläche gelegt, sondern gleichzeitig auf modernste Technik gesetzt, um unsere Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit zu entlasten und Betriebsabläufe weiter zu optimieren“, erklärt Heinrich Koch. In der Umschlagshalle kommt eine intelligente Unterflurkette zum Einsatz. Die in den Boden eingelassene, gut 370 Meter lange Kette arbeitet vollautomatisch und transportiert stündlich bis zu 650 Paletten zu ihren jeweiligen Umschlagsstationen. Insgesamt wurde bei der Bauplanung und Ausführung auf Nachhaltigkeit geachtet.

Der neue Standort am Fürstenauer Weg bildet künftig die Zentrale von Koch International. Der bisherige Firmensitz an der Prof.-Porsche-Straße mit Lager, Werkstatt und Tankstelle bleibt ebenso erhalten wie die Logistikstandorte Attersee und Heuers Moor, Lotte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*