Newsticker

Wissenschaftskonferenz unterstreicht Bedeutung der Logistikforschung

Logistikforscher aus aller Welt sind dem Ruf von EffizienzCluster LogistikRuhr und Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML gefolgt: Die erste International Logistics Science Conference (ILSC) bietet einen hochkarätigen Austausch über aktuelle Forschungsprojekte und -ergebnisse aus Nachhaltiger Logistik, Intralogistik, Transportlogistik und Logistikanlagen. Die Wissenschaftskonferenz mit Referenten aus ganz Europa und den USA findet am Mittwoch, 4. September 2013, im Rahmen des Zukunftskongresses Logistik – 31. Dortmunder Gespräche statt.

Der EffizienzCluster verbindet mit der Ausrichtung der Konferenz sowohl Impulse für eine wachsende Internationalisierung der Logistik als auch für mehr Wachstum in der Region. Denn: „Die ILSC ist für uns eine spannende Plattform, um den Wissenstransfer zu fördern und Kontakte zu Persönlichkeiten und Institutionen weltweit zu knüpfen“, so Dr.-Ing. Christian Jacobi, Vorsitzender der Geschäftsführung der EffizienzCluster Management GmbH. „Davon profitieren im Ergebnis die Logistik-Unternehmen im EffizienzCluster und die Logistik in Deutschland insgesamt“.

Programm der ILSC steht im Zeichen von Effizienz und Nachhaltigkeit

Die Resonanz der Wissenschaft auf die neue Konferenz ist äußerst positiv. „Bereits die hohe Anzahl an Einreichungen für Vorträge ist ein Zeichen dafür, welch besondere Reputation die Logistikforschung in der Metropole Ruhr weltweit genießt“, freut sich Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, der die Konferenz als Vorsitzender des Scientific Committees, dem Gremium der Forschungs- und Bildungspartner des EffizienzClusters, sowie als Institutsleiter des Fraunhofer IML initiiert hatte. Ein internationales Gutachter-Gremium prüfte die Abstracts interessierter Referenten auf wissenschaftliche Relevanz und Originalität. Forscher aus Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Serbien, Griechenland, Dänemark, den Niederlanden und den USA stellen nun Forschungsergebnisse aus Projekten vor, die ein Mehr an Effizienz, Nachhaltigkeit und Anpassungsfähigkeit versprechen.

ILSC findet im Rahmen des Zukunftskongresses Logistik statt

Die ILSC ist der Wissenschaft vorbehalten, findet aber als Referenz an den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bewusst parallel zum Zukunftskongress Logistik ? 31. Dortmunder Gespräche statt. Die traditionsreiche Veranstaltung vom 3. bis 4. September 2013 will das Bewusstsein für die immensen Möglichkeiten schärfen, die sich der Logistik angesichts von technologischem Fortschritt und gesellschaftlichem Wandel eröffnen ? für das innovative Geschäftsmodell von morgen und für den Geschäftserfolg der Zukunft. Beim ZukunftsPlenum am ersten Tag vermitteln Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft in Vorträgen, Expertengesprächen und Podiumsdiskussionen neue Ideen und Impulse für die Praxis. Das Fraunhofer-Symposium Logistik am zweiten Tag bietet Workshops, Planspiele und Umsetzungsbeispiele zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten.

Weitere Informationen zum Zukunftskongress Logistik finden Interessierte unter www.zukunftskongress-logistik.de, zur International Logistics Science Conference unter www.ilsc.eu. Die Anmeldung zu beiden Veranstaltungen ist online möglich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*