Newsticker

Rhenus Catoni Logistics im Schwarzmeerraum gegründet

Die Rehnus-Gruppe und die Catoni Group haben das Joint Venture Rhenus Catoni Logistics A.S. gegründet. Das Stammkapital des neuen Unternehmens liegt paritätisch bei beiden Gründungsgesellschaften. Ziel der zum 1. Juli 2013 begonnenen Zusammenarbeit ist es, den Donauraum aus logistischer Perspektive noch besser mit der Türkei und deren Umgebung zu verbinden. Im Mittelpunkt der Geschäfte werden zu Beginn vor allem Massenstückgut- und Schüttguttransporte stehen. Die Rhenus-Gruppe wird zwei eigene Schiffe in das Joint Venture einbringen.

Zur Spitze des neu gegründeten Unternehmens gehören Thomas Ullrich, Geschäftsführer der Rhenus Maritime Services, und Patrick Schäffer, der als Geschäftsführer bei der Rhenus-Gruppe für die Donauaktivitäten verantwortlich zeichnet. Von Catoni vervollständigen Jonathan Beard, Vorsitzender der Catoni Group, und Serdar Ayirtman, Vorstandsvorsitzender der Catoni Transport Division, die aus vier Personen bestehende Geschäftsführung der Rhenus Catoni Logistics A.S. „Die Türkei und ihre Nachbarländer im Südkaukasus und Vorderasien rücken wirtschaftlich immer enger an den europäischen Binnenmarkt heran. Die damit einhergehenden Warenströme, insbesondere von Rohstoffen und Agrarprodukten, finden dabei in verstärktem Maße ihren Weg über das Schwarze Meer und die Donau in Richtung West- und Mitteleuropa“, erläutert Patrick Schäffer. „Mit eigenem Schiffsraum, den wir auch am Markt anbieten werden, und qualitativ hochwertigen multimodalen Logistikketten werden wir für unsere Kunden die Wirtschaftsräume miteinander verknüpfen. Dies ist jedoch nicht als Einbahnstraße gedacht, sondern gilt ebenso über Verkehre in Richtung Schwarzmeerraum. Dabei hilft uns natürlich das große lokale Know-how der Catoni Group in dieser Region“, ergänzt Thomas Ullrich.

„Die Bündelung der Kräfte von zwei leistungsfähigen Unternehmensgruppen mittels einer organischen Partnerschaft in Form eines Joint Ventures in der Türkei wird der Grundstein für eine langfristige, weil bindende Beziehung zwischen Rhenus und Catoni sein, die uns bei der Etablierung multimodaler Transportlösungen im Schwarzmeerraum voranbringen wird. Die Stärke der Rhenus im eurasischen Raum gepaart mit dem reichen lokalen Erfahrungsschatz, den wir seit der Gründung von Catoni vor anderthalb Jahrhunderten erwarben, bilden die ideale Ausgangsbasis, um integrierte Logistikservices für Massenstückgut- und Schüttgutladungen anzubieten“, erläutert Serdar Ayirtman.

Catonis Wurzeln liegen auf Zypern im Jahr 1846. Schon damals gehörte die Organisation internationaler Warenströme zu den Hauptaufgaben des Unternehmens, zu denen später die Umsetzung von Transportlösungen hinzukam. Heute liegt der Firmensitz in Istanbul und insgesamt zehn weitere Niederlassungen offerieren ihre lokal unterfütterten Produktangebote.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*