Newsticker

Roman Mayer Logistik Group lebt europäischen Gedanken

Schon lange klagt die deutsche Speditionsbranche über den Personalmangel bei Berufskraftfahrern. Auch die Zukunft sieht nicht sehr rosig aus. Daher macht die Roman Mayer Logistik Group jetzt Nägel mit Köpfen und beschäftigt derzeit vier Anwärter aus Madrid und Alicante im Alter zwischen 25 und 29 Jahren in Form eines Praktikums. So will man sich zum einen dem Fahrermangel in Deutschland stellen und wirkt gleichzeitig der wachsenden Jugendarbeitslosigkeit in Spanien positiv entgegen.

„Den Denkanstoß gab uns die EU, die Ende 2012 das Programm ?The Job Of My Life? initiierte. Seither arbeiten wir gemeinsam mit weiteren Trägern daran, Spaniens ?Jugend? für uns zu gewinnen“, so Inhaber Roman Mayer. Dass diese Rechnung aufgeht, zeichnete sich bereits im April beim „Tag der 500 PS“ in der Lechhausener Firmenzentrale ab. Der Tag sollte noch unentschlossenen Schulabgängern den Beruf des Kraftfahrers näher bringen. Dabei reiste auch ein spanischer Interessent samt Familie an, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Weiter ging es im Juni, als vier weitere Aspiranten drei Schnuppertage vor Ort absolvierten. Diese vertiefen das Kennenlernen nun binnen vier Wochen. Dabei setzt die Roman Mayer Logistik Group auf das im Ausland so angesehene duale System, einer Mischung aus einem Drittel Praxis und zwei Dritteln Schule. Wechselnd steht der Unterricht an einer qualifizierten Sprachenschule und die praktische Ausbildung in den Bereichen Fuhrpark, Kfz-Werkstatt sowie Nah- und Fernverkehr auf dem Stundenplan.

Jedoch ist dies nur der erste Schritt. Nachgelagert steht ein vierwöchiger Intensivsprachkurs auf dem Programm, bevor die dreijährige Ausbildung zum Berufskraftfahrer Anfang September startet.

Die qualitativ hochwertige Weiterbildung wird durch die hauseigene Logistik Akademie mit der Schulung der fünf Module des Berufskraftfahrerweiterbildungsgesetzes, der Ladungssicherung und des Umganges mit Gefahrgut erreicht. „Eine Ausbildung dieser Art innerhalb eines Unternehmens ist bundesweit einzigartig. Auch die Motivation bei den ?Schülern? ist beeindruckend und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, zumal wir in Gesprächen mit zehn weiteren spanischen Jugendlichen sind“, erklärt Mayer stolz.

Zusammen wären so schon 30 Prozent der zu vergebenden Ausbildungsplätze für diesen Berufszweig belegt. Einen weiteren Vorteil erkennt Roman Mayer in dem Ausbildungskonzept: „Durch diese Maßnahme stärken wir nicht nur die folgende Generation, sondern setzen auch klare Maßstäbe in der Erschließung neuer Märkte, unter anderem auf der iberischen Halbinsel. Gerade in Bereichen der Kontrakt- und Spezialitätenlogistik kommt uns die Zweisprachigkeit zugute“. Insgesamt starten zum 1. September 2013 bei Roman Mayer 60 Auszubildende in das Berufsleben. Auf alle drei Lehrjahre gesehen sind dies in Summe 135 Auszubildende. Die Zahl an Ausbildungsplätzen innerhalb der Gruppe ist stets gestiegen, in diesem Jahr sogar um ein weiteres Drittel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*