Newsticker

Rhenus und Ewald Dörken AG beginnen Zusammenarbeit

Am Dortmunder Standort ist Rhenus seit diesem Monat für drei Unternehmen der Dörken-Gruppe logistisch tätig. Ein langfristiger Vertrag beinhaltet Services in den Bereichen Lagerung, Kommissionierung und Versandbereitstellung. Rhenus-Mitarbeiter werden außerdem produktionsnahe Mehrwertdienste, insbesondere das Tönen und Mischen von Farben sowie das Etikettieren von Dosen im Logistikzentrum übernehmen. Der Logistikdienstleister hat hierfür innerhalb seiner Anlage in ein neues Gefahrstofflager investiert.

„Wir haben uns in den vergangenen Monaten intensiv auf die Kundenanforderungen vorbereitet, die wir in Zusammenarbeit mit den Dörken-Baufarben, den Dörken MKS-Systemen und den Protec® Systempasten nunmehr langfristig realisieren werden. Dies gilt sowohl für bauliche Veränderungen in unserem Logistikzentrum als auch hinsichtlich der Schulung unserer Mitarbeiter für die neuen Aufgaben“, resümiert Heiko Nowak, Geschäftsführer der Rhenus Contract Logistics West, die Maßnahmen zum Start der Kooperation. „Hinzu kommt die Verknüpfung der IT-Systeme der Unternehmen, um einen kontinuierlichen Datenaustausch zu gewährleisten.“

Neben klassischen Warehouse-Management-Dienstleistungen wird Rhenus nach der Startphase für ihre Neukunden aus der Dörken-Gruppe auftragsindividuelle Mehrwertdienstleistungen abbilden. Sie betreibt dann Mischmaschinen unterschiedlicher Größe, die die Zusammenstellung kundenspezifischer Farben und Lacke erst kurz vor ihrem Auslieferungszeitpunkt ermöglichen. Die Produkte werden durch Rhenus nach den vom Auftraggeber formulierten Maßgaben im logistischen Prozess gesondert etikettiert.

Investitionen in ein Lagerareal, in dem nicht mit Wasser löschbare Produkte im Brandfall mit Kohlenstoffdioxid bekämpft werden können, und neue Sprinkleranlagen führen zu einer maximalen Anlagensicherheit für die dort tätigen Mitarbeiter und die Umwelt. Die notwendigen Genehmigungsverfahren für das Gefahrstofflager wurden in enger Kooperation mit den Behörden der Stadt Dortmund schnell und reibungslos eingeholt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*