Newsticker

Halbjahresbericht 2013: Logwin bestätigt solide Entwicklung

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013 erzielte der Logwin-Konzern einen Gesamtumsatz von 622,8 Mio. Euro und lag damit unter dem Vorjahr (2012: 652,7 Mio. Euro). Diese Entwicklung ist auf gesunkene Frachtraten bei Air + Ocean sowie Standortschließungen und veräußerte Geschäftsaktivitäten bei Solutions zurückzuführen. Das operative Ergebnis (EBITA) vor Firmenwertabgängen konnte auf 12,0 Mio. Euro verbessert werden (2012: 7,6 Mio. Euro). Die operative Marge ist im ersten Halbjahr entsprechend auf 1,9 Prozent gestiegen (2012: 1,2 Prozent).

Im ersten Halbjahr hat Logwin zum Teil sehr große Solutions Standorte mit dem Schwerpunkt Landverkehre veräußert. Damit verbunden waren auch Abschreibungen auf Firmenwerte des Geschäftsfelds Solutions in Höhe von -4,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) lag bei 6,7 Mio. Euro (2012: -45,9 Mio. Euro). Im Vorjahr enthielt das EBIT Wertminderungen in Höhe von

-53,0 Mio. Euro. Das um Wertminderungen und Abgänge von Firmenwerten bereinigte Periodenergebnis verbesserte sich auf 5,7 Mio. Euro (2012: 2,6 Mio. Euro). Mit -3,2 Mio. Euro liegt das Finanzergebnis auf dem Niveau des Vorjahres (2012: -3,2 Mio. Euro). Die erfreuliche Finanzsituation des Logwin-Konzerns zeigt sich in der weiterhin positiven Nettoliquidität von 12,7 Mio. Euro (31. Dezember 2012: 7,2 Mio. Euro). Berndt-Michael Winter, Vorsitzender des Executive Committee (CEO) der Logwin AG: ?Unser Ziel ist und bleibt eine unseren anspruchsvollen Leistungen angemessene, marktübliche Rentabilität ? und zwar für alle Logwin-Aktivitäten. Im ersten Halbjahr 2013 sind wir weitere Schritte gegangen, um diesem Ziel näher zu kommen. Bei Solutions zeigen die gemeinschaftlichen Anstrengungen und Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität Wirkung. Air + Ocean kann das bereits erfreuliche Ergebnisniveau dank hoher Leistungsqualität in einem volatilen Umfeld halten.?

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete das Geschäftsfeld Solutions einen Umsatz von 324,4 Mio. Euro (2012: 343,9 Mio. Euro). In der Funktionseinheit Logistics and Warehousing konnten deutliche Volumensteigerungen mit den Aktivitäten in Österreich erzielt werden. Diese wurden jedoch durch Volumenrückgänge im Wesentlichen aufgrund von Schließungen einzelner Standorte in Deutschland und der Türkei aufgehoben. Die Funktionseinheit Transport and Retail Networks war von gesunkenen Produktionsmengen an einigen Standorten beeinflusst. Das operative Ergebnis des Geschäftsfelds Solutions erhöhte sich auf 2,5 Mio. Euro (2012: -2,2 Mio. Euro). Das Geschäftsfeld Air + Ocean wies in der ersten Jahreshälfte 2013 einen Umsatz von 298,1 Mio. Euro aus, der im Wesentlichen bedingt durch insgesamt niedrigere Frachtraten leicht unter dem Niveau des Vorjahres lag (2012: 309,6 Mio. Euro). Das Seefrachtvolumen konnte im Vergleich zum Vorjahr trotz Stagnation des Gesamtmarkts gesteigert werden. Das Luftfrachtvolumen bewegte sich sowohl im Geschäftsfeld wie auch im Gesamtmarkt unter dem Vorjahresniveau. Das operative Ergebnis des Geschäftsfelds war von der schwachen Wirtschaftslage in Asien beeinflusst. Die südamerikanische Region entwickelte sich hingegen erfreulich. Insgesamt konnte das Geschäftsfeld das operative Ergebnis mit 12,2 Mio. Euro leicht steigern (2012: 12,1 Mio. Euro).

Der Halbjahresfinanzbeicht 2013 des Logwin-Konzerns ist im Internet zugänglich unter: www.logwin-logistics.com.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*