Newsticker

Hallenlagerkapazitäten im Kieler Ostuferhafen erweitert

Der PORT OF KIEL hat seine Hallenkapazitäten im Ostuferhafen erweitert. Anfang August wurde der neue Schuppen 4 in Betrieb genommen, der insbesondere für die Lagerung von Stückgütern vorgesehen ist – zudem aber auch für die wetterunabhängige Unterstellung von Forstprodukten bestens geeignet ist.

Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG: „Das stetig wachsende Osteuropageschäft erfordert erweiterte Kapazitäten. Mit der neuen Stahlbauhalle entsprechen wir der gestiegenen Nachfrage nach Lagermöglichkeiten direkt im Ostuferhafen.“ Der neue Schuppen 4 kommt dabei genau zum richtigen Zeitpunkt, da jüngst die Abfahrtfrequenz auf der Fährverbindung Kiel ? St. Petersburg verdoppelt wurde. Vom Ostuferhafen verkehren die Schiffe der Reederei DFDS Seaways nunmehr 7-mal je Woche nach Klaipeda in Litauen und je 2-mal wöchentlich nach Ust-Luga sowie St. Petersburg in Russland. Im ersten Halbjahr des Jahres wurden gut 1,2 Mio. Tonnen Güter via Kiel ins Baltikum und nach Russland verschifft bzw. empfangen.

Der neue Lagerschuppen hat eine stützenfreie Fläche von 3.000 m² bei einer Länge von 100 m und einer Breite von 30 m. Unter einem 7 m breiten Vordach, das über die gesamte Länge der Halle reicht, stehen weitere 700 m² überdachter Raum zur Verfügung. Schuppen 4 hat eine lichte Höhe von 7 m und wird über drei Tore bedient. Die moderne Stahlkonstruktion wurde einschließlich Satteldach binnen zehn Wochen auf dem vorgefertigten Fundament errichtet. Die Baukosten lagen bei ca. 1 Mio. Euro einschließlich Gründung und Pflasterarbeiten. Als Besonderheit verfügt die Halle über eine energiesparende LED-Beleuchtung sowie eine Temperaturdämmung durch Isolierpaneele gegen Hitze und Kälte.

Dirk Claus: „Der neue Schuppen 4 erhöht unsere Hallenkapazität im Ostuferhafen auf insgesamt rund 30.000 m², trägt zur Entzerrung der Lagerung verschiedener Güterklassen bei und erhöht unsere Flexibilität. Letzteres ist insbesondere vor dem Hintergrund der künftigen Kreuzfahrtabfertigung an Liegeplatz Nr. 1 von Bedeutung, da so Teile von Schuppen 2 dem Gepäckhandling zur Verfügung gestellt werden können.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*