Newsticker

Hermes Fulfilment übernimmt Webshop-Logistik

Hermes Fulfilment hat MUJI als neuen Kunden gewonnen. Der Hamburger Logistikdienstleister übernimmt für die deutsche Tochtergesellschaft der aus Japan stammenden Einzelhandelskette die Lagerung, die Distribution und das Retourenmanagement aller im Webshop angebotenen Artikel. Zum Leistungsspektrum gehören außerdem Call-Center-Services und das Customer-Relationship-Management.

Der deutschsprachige Onlineshop von MUJI umfasst rund 3.000 Artikel. Das Sortiment reicht von Mode über Haushalts- und Schreibwaren bis hin zu Möbeln. Die Produkte lagern am Hermes-Fulfilment-Standort Löhne auf einer Fläche von 400 Quadratmetern. Von dort aus werden die Sendungen an E-Commerce-Kunden in Deutschland und Österreich verschickt. Große und schwere Artikel wie zum Beispiel Möbel und Matratzen liefert der Hermes Einrichtungs Service im Zwei-Mann-Handling aus. MUJI Deutschland verfügt derzeit über Retail-Stores in Düsseldorf, München, Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt und Hannover. Bis 2020 soll sich die Zahl der Geschäfte von sieben auf 20 erhöhen. Der Onlineshop wurde seit Anfang 2009 in Eigenregie von der Filiale in Düsseldorf aus betrieben. Möbel gab es im Internet bislang nicht zu kaufen. 2012 schließlich fiel die Entscheidung, die Abwicklung des E-Commerce-Geschäftes Profis zu überlassen und das Online-Sortiment um Möbel zu erweitern. „Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe an Hermes Fulfilment war nicht nur die Handelserfahrung, die die Gesellschaft als Unternehmen der Otto Group mitbringt, sondern auch das logistische Know-how“, sagt Florian Strasser, Online-Manager von MUJI Deutschland. Außerdem decke Hermes Fulfilment im Verbund mit den Schwestergesellschaften alle Leistungen entlang der Wertschöpfungskette ab: „Wir können uns fortan auf unsere Kernkompetenz, die Produktauswahl, konzentrieren“. Der zusätzliche Vertriebskanal soll auch dazu dienen, MUJI in Deutschland bekannter zu machen. Mit MUJI baut Hermes Fulfilment das Mandantengeschäft aus. „Wir rechnen in den kommenden Jahren mit einem deutlichen Wachstum“, so Dieter Urbanke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hermes Fulfilment. In diesem Jahr will das Unternehmen etwa 15 Prozent des Umsatzes mit externen Mandanten wie Wolford erwirtschaften. Dass sich ein internationaler Händler wie MUJI für Hermes Fulfilment entschieden habe, um seine Expansionsstrategie umzusetzen, wertet Dieter Urbanke auch als „Vertrauensbeweis in unsere Kompetenz, Erfahrung und unser Netzwerk“. Die besondere Herausforderung bei der Fulfilment-Lösung für MUJI habe in der Komplettübernahme der Schnittstellenkonvertierung und der kurzen Implementierungszeit bestanden. Die Webshop-Abwicklung soll sukzessive um zusätzliche europäische Länder erweitert werden. Darüber hinaus hat Hermes Fulfilment gemeinsam mit MUJI eine individuelle Verpackungsinstruktion entwickelt, nach der zerbrechliche Waren wie beispielsweise Gläser oder Schalen für den Transport verpackt und versendet werden, um Schadensfälle zu vermeiden. Die MUJI-Welt im Kleinen zeigen Hiroto Matsuzaki, Manager Operations Department von MUJI Japan, und Stefan Kloss, Key Account Manager bei Hermes Fulfilment.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*