Newsticker

Panopa-Gruppe wächst in Ungarn

Ein namhafter deutscher Automobilhersteller hat die Panopa Logistik Magyar Kft. im ungarischen Gyor mit umfangreichen Transport- und Logistikaufgaben beauftragt. Zu den Leistungen, die die zur Panopa-Gruppe gehörende ungarische Gesellschaft für den OEM übernimmt, zählen neben der Bewirtschaftung eines mehr als 60.000 Quadratmeter großen Lagers auch Kommissionierungstätigkeiten, Leerguthandling und Shuttle-Verkehre.

„Vom Lager aus liefern wir die Bauteile taktgenau mit eigenen Lkw an die Montagelinien im sieben Kilometer entfernten Automobilwerk“, erläutert Rémy Hoeffler, Geschäftsführer von Panopa Logistik Magyar. Die Fahrzeugproduktion lief im Juni an. Der Vollbetrieb wird voraussichtlich im Februar 2014 erreicht. „Bis dahin werden wir die Zahl der Mitarbeiter auf mehr als 100 erhöhen“, sagt der Geschäftsführer. Er rechnet im Vollbetrieb mit einem Volumen von mehreren Tausend Groß- und Kleinladungsträgern, die in dem Logistikzentrum pro Tag zu bewältigen sind.

Über diesen Auftrag hinaus übernimmt Panopa Logistik Magyar für denselben Automobilhersteller auch das Leergutmanagement in dessen Motorenwerk, das seit fast 20 Jahren in Gyor in Betrieb ist und als größtes seiner Art in der Welt gilt. „Dort werden wir ab September mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigen und täglich mehrere Tausend Großladungsträger sowie eine Anzahl von Kleinladungsträgern im fünfstelligen Bereich bewegen“, so Rémy Hoeffler weiter: „Am Standort Györ verwalten wir dann das komplette Leergut für den OEM.“

Mit den beiden Neuaufträgen baut die Panopa-Gruppe ihre Aktivitäten in Osteuropa weiter aus. „Ungarn und Polen bleiben für uns wichtige Wachstumsmärkte, in denen wir uns Schritt für Schritt weiterentwickeln wollen“, betont der Geschäftsführer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*