Newsticker

ECL setzt CargoBeamer-Waggons ein

Ab Anfang September weitet die European Cargo Logistics GmbH (ECL) ihr Angebot im Intermodalbereich aus: Auch Sattelauflieger, die bislang als „nicht kranbar“ galten, können künftig zwischen Lübeck und Ruhrgebiet auf der Schiene transportiert werden.

Möglich gemacht wird es durch den Einsatz spezieller Waggons der CargoBeamer AG. Hierbei werden Trailer nicht per Kran verladen, sondern auf einer speziellen Wanne abgestellt, die dann auf den Waggon gekrant wird.

Tobias Behncke, Leiter Intermodale Verkehre der ECL: „Der Prozentsatz der sogenannten nicht-kranbaren Einheiten ist nach wie vor sehr hoch. Mit dem Einsatz der neuen Waggontechnik erschließen wir neue Kundenpotentiale.“ Der Umschlag erfolgt schnell und schonend. Was z. B. zwischen Wolfsburg und Barcelona schon gängige Praxis ist, eröffnet auch zwischen Lübeck und Duisburg neue Perspektiven. In jedem Zug stehen drei Plätze dieser Art zur Verfügung. Jörg Ullrich, Geschäftsführer der ECL: „Mit dieser Maßnahme können wir unsere Unternehmensleitlinie, Transporte in und aus dem Ostseeraum nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten, noch besser erfüllen.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*