Newsticker

Neues Portal für Logistiksicherheit

Logistiksicherheit.com“ ? unter dieser Internetadresse ist ein neues Informations-Portal an den Start gegangen. Auf dieser Website können Unternehmen, die in der Logistik und mit ihr zusammenhängenden Branchen aktiv sind, ihr Leistungsspektrum kostenlos vorstellen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei der Aspekt Sicherheit in der Logistik.

Präsentieren können sich hier alle Unternehmen, die ihre Expertise einem großen Kreis potenzieller Auftraggeber deutlich machen wollen. Speziell für kleinere Firmen und Ein-Personen-Unternehmen bietet das Portal eine Gelegenheit, eine kostenlose Akquise-Maßnahme zu realisieren. Denn im Internetzeitalter kommt es immer häufiger darauf an, die unternehmensspezifische Expertise einem möglichst großen Kreis potentieller Auftraggeber vorstellen zu können.

Aufträge braucht jede Firma. Da bilden auch Unternehmen keine Ausnahme, die in der Logistik oder einer verwandten Branche ansässig sind. Hier wie da gilt: Mit Sicherheit genießt die Akquise für Transportunternehmen, Speditionen usw. einen hohen Stellenwert. Das Problem: Akquise ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache. Wer mit Leib und Seele im Bereich Logistik unterwegs ist, hat in der Regel nur wenig Zeit und Muße, um sich intensiv der Gewinnung neuer Kunden zu widmen. Folge: Die Akquise bleibt meist auf der Kriechspur liegen.

Expertenstatus bringt Akquise auf die Überholspur ? auch in der Logistik

„Da kommt unser neues Portal Logistiksicherheit.com genau richtig“, ist Thomas Schneider überzeugt. „Denn diese neue Gratis-Website wendet sich vor allem an Firmen aus der Logistikbranche. Die finden hier die Möglichkeit, ihre Expertise bekannter zu machen. Und zwar einem sehr weiten Kreis potenzieller Neukunden. Was natürlich die Akquise auf die Überholspur bringt. Erst recht, wenn sich diese Expertise auf den Bereich der Sicherheit erstreckt.“

Für die Akquise spielt die Unternehmensgröße keine Rolle

Dabei ist der Begriff „Logistik“ ein weites Feld: „Von der Spedition bis zum Mineralölkonzern heißen wir alle auf Logistiksicherheit.com willkommen“, verspricht Schneider. „Die Größe des einzelnen Unternehmens spielt für uns keine Rolle. Wichtig ist, dass die Firmen ihre Expertise im Bereich Logistik und Sicherheit angemessen dokumentieren können.“

Presseberichte, Fachartikel, kurze Aufsätze oder ähnliche Dokumentationen können veröffentlicht werden. Und das wiederum unterstütze die Akquise der Unternehmen, die auf diesem neuen Portal ihr Leistungsspektrum vorstellten. „Bei der Online-Akquise kommt es vor allem darauf an, sich als Unternehmen und ganz besonders als Einzelunternehmer den Status eines Experten oder einer Expertin aufbauen zu können. Wie lautet der Umkehrschluss? Es reicht nicht, einfach nur zu behaupten: Ja, wir können zur Sicherheit in der Logistik einen höchst professionellen Beitrag leisten. Will man die Akquise im Internet erfolgreich zu Ende bringen, muss man diese Behauptung auch überzeugend untermauern können,“ so Thomas Schneider.

Kontaktfördernder Charakter unterstützt die Akquise

Der Bekanntheitsgrad des Portals wird gezielt vorangetrieben ? beispielsweise durch regelmäßige und intensive Postings in den sozialen Netzwerken wie Xing oder Facebook. Und überdies verursacht das Veröffentlichen eines Fachartikels bei Logistiksicherheit.com absolut keine Kosten. Damit wird nicht zuletzt kleineren Firmen, die ihren spezifischen Beitrag zur Sicherheit in der Logistik leisten, angeboten zum Nulltarif eine moderne, effiziente Form der Akquise zu betreiben.

Wobei sich gerade diese in der Regel voll eingespannten Unternehmerinnen und Unternehmer vielleicht fragen, wie sie solch einen Fachbeitrag realisieren sollen. Aber für dieses Problem weiß Schneider eine Antwort: „Wir kooperieren auch mit Partnern, die sich mit dem korrekten Schreiben solcher Fachbeiträge auskennen. Wer will, kann sich vertrauensvoll an diese Experten wenden und sich eine professionelle Präsentation seines Leistungsspektrums maßschneidern lassen ? zu tragbaren Konditionen.“

Thomas Schneider agiert hauptberuflich als Geschäftsführer der Celus GmbH mit Sitz im norddeutschen Sarstedt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*