Newsticker

Weniger Güter im Bahnverkehr im 1. Halbjahr 2013 transportiert

Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 181,1 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nahm im Vergleich zum Vorjahreszeitraum das Transportaufkommen auf Schienen damit um 1,1 Prozent ab.

Besonders stark gingen der Versand in das Ausland (? 3,3 Prozent) und der Binnenverkehr zurück (? 2,4 Prozent). Auch der Durchgangsverkehr musste Einbußen hinnehmen (? 1,3 Prozent). Der grenzüberschreitende Empfang legte dagegen zu (+ 6,3 Prozent).

Nach Güterarten betrachtet ist vor allem der Transport von Erzeugnissen der Land- und Forstwirtschaft (? 13,8 Prozent) und von Konsumgütern zum kurzfristigen Verbrauch, wie Nahrungs- und Genussmittel sowie Holzwaren (? 12,8 Prozent), zurückgegangen. Der Transport von Kohle, rohem Erdöl und Erdgas hingegen stieg stark an (+ 8,3 Prozent).

Der Transport von Containern und Wechselbehältern mit der Eisenbahn entwickelte sich wie der Gesamtgüterverkehr rückläufig: Im ersten Halbjahr 2013 wurden 3,1 Millionen TEU ? ein TEU (Twenty foot equivalent unit) entspricht einem 20-Fuß-Container ? transportiert. Das war im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang von 0,7 Prozent.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*