Newsticker

CeMAT ASIA ? bedeutendste Intralogistik-Messe Asiens

Mit einem Umsatzvolumen von 63 Milliarden Euro in 2011 liegen die chinesischen Intralogistik-Anbieter im internationalen Vergleich auf Platz eins, gefolgt von den Herstellern aus den USA und Deutschland. Damit gewinnt auch die CeMAT ASIA als kontinentale Leitmesse der Intralogistik in Asien zunehmend an Bedeutung. Zur kommenden CeMAT ASIA erwartet die Deutsche Messe mehr als 450 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von rund 35.000 Quadratmetern.

Die Messe wird vom 29. bis zum 31. Oktober auf dem SNIEC (Shanghai New International Expo Centre) ausgerichtet. Führende Hersteller wie Crown, Daifuku, Dematic, Eisenmann, Jungheinrich, Sick, SSI Schaefer oder viastore sind auf der CeMAT ASIA vertreten. „Die starke Beteiligung internationaler Unternehmen belegt die Bedeutung der CeMAT ASIA für die Intralogistik-Branche. Die jüngsten Wirtschaftszahlen zeigen, dass sich Chinas Wirtschaft wieder stabilisiert und ein Wachstum von 7,5 Prozent in 2013 erreicht werden kann. Damit bleibt China einer der wichtigsten Märkte für die Intralogistik“, sagt Bernd Rohde, CeMAT-Projektleiter bei der Deutschen Messe AG.

Nach Aussagen des chinesischen Verbandes China Logistics Technology Association wurden im vergangenen Jahr 130 vollautomatisierte Logistiklager in China gebaut. Treiber dieser Entwicklung ist der zunehmende Online-Handel, der sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich stark wächst.

Viele Hersteller von Intralogistik-Produkten betreiben eigene Produktionsstätten in China. Dazu zählt auch das Hamburger Unternehmen Jungheinrich. In seinem neuen Werk in Qingpu verfügt das Unternehmen über eine Fertigungskapazität von mehr als 10 000 Flurförderzeugen im Jahr. Auf der CeMAT ASIA zeigt Jungheinrich, wie das Unternehmen die Zukunft der Intralogistik in China mitgestalten wird: „Die Besucher erhalten auf unserem Messestand einen kompletten Überblick über die Jungheinrich-Produktpalette ? von deichselgeführten Flurförderzeugen über Elektro-Gegengewichts- und Schubmaststapler bis hin zu ganzheitlichen Systemlösungen. Wir sehen eine nachhaltig positive Entwicklung von Jungheinrich im asiatischen Markt. Das stärkt unsere Position in dieser Region weiter. Die Bedeutung des asiatischen Marktes unterstreicht auch die Tatsache, dass Jungheinrich zum 60. Firmenjubiläum im August dieses Jahres in Qingpu (Shanghai) eine neue Produktionsstätte eröffnet hat. Hier produzieren wir nach europäischen Qualitätsstandards moderne energieeffiziente Gabelstapler für die gesamte Region“, sagt Alexander Özbahadir, Geschäftsführer Jungheinrich Lift Truck (Shanghai).

Seit der Messepremiere im Jahr 2000 wurde die CeMAT ASIA konsequent ausgebaut. Präsentiert werden Flurförderzeuge, Krane und Hebezeuge sowie Förderanlagen, Lagersysteme, Verladetechnik, Software und Zubehör für die gesamte Fördertechnik. Mit der Sonderschau „Automated Guided Vehicles Pavilion“ wird den Besuchern erneut ein Highlight im Bereich Fahrerlose Transportsysteme geboten. AGVs setzen sich nicht nur zunehmend in automatisierten Lagern durch, sondern kommen auch vermehrt in den Containerterminals der großen Häfen zum Einsatz.

Begleitet wird die CeMAT ASIA von einem Konferenzprogramm, in dem Best-Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen präsentiert werden. Schwerpunkt wird erneut die „International Conference on ICT Solutions and Products for Materials Handling and Logistics“ sein. Dort diskutieren internationale Referenten über Potenziale, Perspektiven und Trends intelligenter IT-Lösungen für die Logistik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*