Newsticker

Hahn Airport: Arbeiten auf Start- und Landebahn schneller als geplant

Der Flughafen Frankfurt-Hahn gestern, 24. September 2013, um 22 Uhr die Start- und Landebahn wieder frei gegeben. Trockenes und sonniges Wetter haben die Arbeiten positiv beeinflusst. Für kurz nach 23 Uhr hatte sich der erste Frachtflieger wieder am Hahn angekündigt.

Um 23.45 Uhr konnte am Vortag mit den Arbeiten auf dem 300 Meter langen Teilstück der Start- und Landebahn begonnen werden. Die Fräsarbeiten waren bereits um 4.30 Uhr abgeschlossen. Zwischen fünf und acht Zentimeter wurden von der Deckschicht abgetragen und mit neuem Asphalt verfüllt. „Wir liegen mit dem Bauprojekt mehr als eine Stunde vor dem Zeitplan“, ist der Baustellenverantwortliche Michael Rössel mehr als zufrieden. Insgesamt sind in der Nacht für die rund 12.000 Quadratmeter fast 30 Baustellenfahrzeuge im Einsatz gewesen und noch mal so viele Lastwagen. Bis in die frühe Morgenstunde waren bis zu 80 Arbeiter auf der Start- und Landebahn unterwegs. Der alte Asphalt auf dem jetzt sanierten Teilstück stammte noch aus Mitte der 90er Jahre. Da sich an einigen Stellen schon kleine Risse gebildet hatten, wurde die Asphaltdecke jetzt neu verschlossen, um im Winter größere Schäden zu vermeiden. Der neue Asphalt dürfte bis zu 15 Jahre halten. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf knapp 500 Tausend Euro.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*