Newsticker

VTG und Kühne + Nagel legen ihre Schienenlogistikaktivitäten zusammen

Die VTG Aktiengesellschaft, eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, und Kühne + Nagel, eines der weltweit führenden Logistikunternehmen, haben am Freitag in Hamburg die Vereinbarung zur Zusammenlegung von Schienenlogistikaktivitäten unterzeichnet. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird das neue Unternehmen, das unter VTG Rail Logistics firmiert, am 1. Januar 2014 seine Aktivitäten aufnehmen.

Karl Gernandt, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, und Dr. Heiko Fischer, Vorstandsvorsitzender der VTG Aktiengesellschaft, unterzeichneten am 27. September 2013 die Vereinbarung zur Zusammenlegung von schienenlogistischen Aktivitäten beider Unternehmen. „Mit diesem Joint Venture entsteht unter dem Dach der VTG Rail Logistics ein Schienenlogistikunternehmen mit einem europaweiten Standortnetz und ganz neuen Möglichkeiten für zukunftsweisende Transport­konzepte“, sagt Fischer. „Ich freue mich sehr, dass wir die langjährige Kooperation mit VTG haben ausweiten können“, führt Gernandt aus und ergänzt: „Der Zusammenschluss ermöglicht die Bündelung des Know-hows zweier starker Logistikpartner, die sich hinsichtlich ihrer regionalen sowie inhaltlichen Schwerpunkte perfekt ergänzen.“

Fischer und Gernandt betonten, dass aufgrund der Stärke des weltweiten Kühne + Nagel-Netzwerks in Verbindung mit dem umfassenden Dienstleistungsangebot das neue Joint Venture-Unternehmen geografisch deutlich besser aufgestellt ist und mit der gebündelten Vertriebsstruktur neue Kunden- und Produktsegmente erschließen kann. Kühne + Nagel wird als aktiver Gesellschafter eng mit der VTG, die die Mehrheit an dem Joint Venture hält, zusammenarbeiten und die Leistungen des Zusammenschlusses seinen Kunden anbieten.

Die Fusion führt zu einem deutlichen Anstieg des Geschäftsvolumens, speziell im Segment Industriegüter. Zukünftig arbeiten in insgesamt 12 Ländern ca. 270 Mitarbeiter in der VTG Rail Logistics. Ausgeschlossen bleiben die intermodalen Bahnlogistikaktivitäten, die Kühne + Nagel weiterhin in den eigenen Kernbereichen anbietet und weiterentwickelt.

Die Kunden beider Unternehmen werden von neuen, integrierten Transportkonzepten, die verkehrsträgerübergreifend von Nordeuropa bis zum Bosporus und von Westeuropa bis nach Russland entwickelt werden, profitieren können. „Unsere Neutralität und Unabhängigkeit bürgen zudem für flexible und zuverlässige Transportlösungen“, ergänzt Günther J. Ferk, Geschäftsfeldleiter VTG Schienenlogistik. „Im Produktsegment Industriegüter sollen vorhandene Kundenbeziehungen und Kenntnisse nunmehr auch in der Balkanregion und Russland genutzt werden.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*