Newsticker

DB Schenker Logistics errichtet inländisches Landverkehrsnetz in der Türkei

Die türkische DB Schenker-Landesorganisation errichtet derzeit ein eigenes nationales Netzwerk für Beschaffung und Distribution. „Mit dem eigenen Landverkehrsnetz in der Türkei decken wir einen weiteren wichtigen Markt für unsere Kunden ab und verdichten unser Netzwerk weiter“, sagte Karl Nutzinger, als Mitglied des Vorstandes der Schenker AG für Landverkehr von DB Schenker verantwortlich.

Der Ausbau des Netzes im Wachstumsmarkt Türkei erfolgt in drei Schritten. Die erste Phase erstreckt sich vom Ausgangspunkt Edirne nach Istanbul zu den Distributionsknoten Bursa und Izmir. Die zweite Phase umfasst Verkehre zwischen Eskisehir, Afyon und Antalya. Diese Ausbauphasen sind bereits abgeschlossen. Phase 3, ausgehend von Istanbul, reicht von Ankara nach Aksaray und Mersin bis nach Ganziantep, mit der weiteren Streckenverteilung in bis zu acht Richtungen ins Landesinnere, vom jeweiligen Knoten ausgehend. „Diese Phase werden wir Anfang 2014 in Betrieb nehmen. Damit bieten wir im nationalen Landverkehr unseren Kunden in der gesamten Türkei regelmäßige Abfahrten, verlässliche Leadtimes und Transitzeiten, attraktive Preise und durchgehende Sendungsverfolgung im durchgängig hohen DB Schenker-Standard“, erklärt Erik Leiss, Geschäftsführer von DB Schenker Arkas.

Die türkische Landesorganisation bietet das gesamte Dienstleistungsspektrum von DB Schenker. Zu den Hauptimportländern gehören Deutschland, die USA, China mit Hongkong sowie Frankreich. In erster Linie ist DB Schenker für Kunden aus den Branchen Automotive, Electronik, Maschinen, Kristallglas und Pharmazie aktiv. Die wichtigste Exportdestination der Türkei ist Deutschland, vor den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien und der USA. Die Automotive-Industrie der größte Exportsektor des Landes. Maschinen, Eisen, Stahl sowie Textilien folgen. Mit mehr als 40 regelmäßigen Linien bietet DB Schenker Arkas eine der größten Abfahrtsdichten im Sammelgutverkehr von und nach Europa an. Dank der direkten Anbindung an das Euro-Hub von DB Schenker in Salzburg werden der Wirtschaft in West- und Mitteleuropa tägliche Abfahrten nach Istanbul, Izmir, Ankara und Bursa geboten. Der Landverkehr auf Straße und Schiene hat sich mit rund 85.000 Sendungen im Gesamtgewicht von rund 185.300 Tonnen im Jahr 2012 sehr positiv entwickelt. DB Schenker Arkas zählt auch zu den Top-3-Luftfrachtanbietern in der Türkei.

Seit September 2013 bietet DB Schenker Rail unter dem Namen DB SCHENKERbosporus-shuttle wöchentlich drei Zugpaare zwischen Deutschland und der Türkei an. Die Züge benötigen für die 2.300 Kilometer lange Strecke zwischen Nürnberg und Istanbul insgesamt fünf Tage.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*