Newsticker

Panalpina schärft mit neuer Region und CCO den Kundenfokus

Im Bestreben, immer näher an die Kunden zu rücken, passt die Panalpina Gruppe ihre Regionenstruktur an und ernennt einen Chief Commercial Officer (CCO). Auf den 1. Januar 2014 wird eine vierte Region bestehend aus dem Nahen Osten, Afrika und der GUS (MEAC) eingeführt. Der Hauptsitz der neuen Region wird in Dubai sein.

„Wir wollen den Fokus auf unsere Kunden immer weiter schärfen. Das ist uns sehr wichtig“, sagte Peter Ulber, CEO von Panalpina. „Mit der Einführung der Region MEAC und der Ernennung eines Chief Commercial Officers in der Konzernleitung rücken wir noch näher an unsere Kunden heran, um deren individuellen Bedürfnissen besser gerecht zu werden.“

Wachstumsmärkte ausschöpfen

Die Länder der heutigen Region Europa, Naher Osten, Afrika und GUS werden künftig auf die Regionen MEAC und Europa aufgeteilt. Auf der einen Seite wird dies die Komplexität reduzieren, die mit der heutigen Aufstellung einhergeht. Andererseits wird es einfacher, die vielen Geschäftschancen in den schnell wachsenden Märkten zwischen Port Elizabeth in Südafrika und Sachalin in Russland zu nutzen.

Panalpina schärft mit neuer Region und CCO den Kundenfokus Der langjährige Senior Manager Peter Triebel wird die neue Region MEAC führen und in Panalpinas Executive Committee (ExCom) Einsitz nehmen. Triebel begann seine Karriere als Exportmanager beim Schweizer Speditionsunternehmen Jacky Maeder und amtete als dessen CEO als das Unternehmen 1999 von Panalpina übernommen wurde. Seitdem hat er für Panalpina in Europa, Afrika und Asien verschiedene Funktionen im Senior Management wahrgenommen. Aktuell ist Triebel Area Manager für Nordwesteuropa. Für seine neue Rolle wird er von London nach Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten umziehen.

Kundenbeziehungen pflegenPanalpina schärft mit neuer Region und CCO den Kundenfokus

In seiner neuen Rolle als Chief Commercial Officer (CCO) wird Karl Weyeneth in der Konzernleitung die Verantwortung für Verkauf, Marketing und Qualität sowie für das betriebliche Umstrukturierungsprogramm OTP (Operations Transformation Program) tragen. Weyeneth amtet seit 2008 als Chief Operating Officer (COO) von Panalpina. Seine Aufgabe wird es sein, das Wachstum voranzutreiben. Ihm kommt auch die entscheidende Rolle zu, wichtige Kunden zu gewinnen und zu pflegen.

Die COO-Funktion wird aufgelöst mit der Folge, dass die globalen Produktverantwortlichen für die Luftfracht, Seefracht und Logistik direkt an den CEO rapportieren werden. „Künftig werden die beiden Dimensionen unserer Matrix-Organisation, die Produkte und die Regionen, im Gleichgewicht stehen“, erklärte Ulber.

Die neue Aufstellung mit vier Regionen (Amerika, Asien-Pazifik, Europa und MEAC) und die Änderungen der Managementstruktur treten zum 1. Januar 2014 in Kraft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*