Newsticker

SAF-HOLLAND: Werk Wörth wird in die bestehenden Werke Keilberg und Frauengrund integriert

Die Geschäftsleitung von SAF-HOLLAND hat beschlossen das Werk in Wörth am Main in die bestehenden Bessenbacher Werke Keilberg und Frauengrund zu überführen. Die Integration des Werkes Wörth am Main ist Teil eines Maßnahmenpakets zur Steigerung der Ertragskraft der Business Unit Trailer Systems und führt zu einer Optimierung der Produktionsabläufe im Werksverbund.

In diesem Zusammenhang ist entschieden worden, den Standort in Wörth am Main zu schließen. Die Werke in Keilberg und Frauengrund werden entsprechend erweitert und in ihrer Gebäudestruktur verbessert. Die Verlagerung der Produktion bzw. der vorhandenen Maschinen und Anlagen des Werkes in Wörth am Main und der Umzug der entsprechenden Mitarbeiter sollen schrittweise im Zeitraum Dezember 2013 bis Dezember 2015 stattfinden.

Weiterhin wurde entschieden, die Tätigkeiten der Abteilung LSC (Logistik Service Center) im Werk Frauengrund ab Ende 2013 / Anfang 2014 durch einen externen Logistikdienstleister durchführen zu lassen.

Die Werkskonsolidierung und Auslagerung der Logistikaufgaben gehen mit personellen Maßnahmen einher und betreffen 36 Stellen überwiegend im administrativen und indirekten Bereich in Wörth am Main und 50 Stellen in der Abteilung LSC im Werk Frauengrund. Die Geschäftsleitung hat hierzu mit dem Betriebsrat und der IG Metall am 1. Oktober 2013 Verhandlungen aufgenommen und strebt an, die Maßnahmen ohne betriebsbedingte Kündigungen durchzuführen. Entsprechend wird ein Programm aufgesetzt, das Angebote für Altersteilzeit, Weiterqualifizierung und Versetzung auf freie oder durch natürliche Fluktuation freiwerdende Arbeitsplätze umfasst. Darüber hinaus geht die Geschäftsleitung davon aus, den betroffenen Mitarbeitern aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und des operativen Wachstums künftig andere Arbeitsplätze anbieten zu können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*