Newsticker

Gebrüder Weiss auf der Translog Connect

Mit eigenem Messestand und Fachvortrag informiert Gebrüder Weiss auf der Translog Connect in Budapest vom 27. bis 28. November über die Osteuropastrategie.

Die Translog Connect Messe und Kongress gilt als eine der wichtigsten Plattformen für den Austausch über die neuesten Entwicklungen der Transport- und Logistikbranche in Osteuropa. Auch in diesem Jahr ist Gebrüder Weiss mit einem Stand im Corinthia Grand Hotel in Budapest, Ungarn, präsent und als Sponsor aktiv. Vom 27. bis 28. November stehen den Besuchern die Gebrüder Weiss Vertriebsexperten aus sämtlichen osteuropäischen Ländern für Fragen zur Verfügung ? von Landtransporten über Luft- und Seefracht bis zu Logistik- und Speziallösungen. „Die Translog bietet eine einzigartige Gelegenheit, viele unserer Kunden wiederzutreffen und in einem internationalen Ambiente neue Kontakte aufzubauen“, sagt Chaim Huijsman, Head of Corporate Sales bei Gebrüder Weiss. Darüber hinaus ist Gebrüder Weiss für den „1st Central Eastern European Logistics and Supply Chain Management Award“ nominiert. Die Verleihung des internationalen Awards der Logistikbranche findet ebenfalls am ersten Kongresstag statt.

Ein besonderes Highlight des Konferenzprogrammes ist der Vortrag „Von Mozart bis Dschingis Khan“ von Chaim Huijsman am 27. November. Im Fokus steht die Pionierrolle von Gebrüder Weiss bei der Erschließung der Seidenstraße und logistische Praxisbeispiele des georgischen Partners Tegeta Motors. Bereits Ende September 2013 nahm Gebrüder Weiss sein neues Logistikzentrum mit einer Fläche von 10.000 Quadratmeter in der georgischen Hauptstadt Tiflis in Betrieb. Der neue GW-Standort soll sich als Drehscheibe zwischen Europa und Vorderasien sowie perspektivisch in Richtung Zentralasien etablieren. Damit rückt Gebrüder Weiss seinem Ziel, die Seidenstraße auf dem Landweg zu erschließen, ein wichtigen Schritt näher.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*