Newsticker

Mehr Lagerfläche auf dem O’Swaldkai

Auf dem Hamburger O’Swaldkai, dem Mehrzweckterminal der HHLA, sind 1.300 neue Stellplätze für PKW geschaffen worden. Die UNIKAI Lagerei- und Speditionsgesellschaft hat nicht mehr genutzte Teile der Gleisanlagen zurückgebaut und verfügt damit über mehr Platz für die rollende Ladung, auf die sich der Fahrzeuglogistiker spezialisiert hat.

Ebenfalls umgebaut wurde der ehemalige Fruchtschuppen 45, in dem jetzt Stückgüter und Fahrzeuge gelagert werden können. Für Michael Sieck, Geschäftsführer der HHLA-Tochter, ist das eine notwendige Investition in die Zukunft: „Unser größter Kunde, die Grimaldi Gruppe, nimmt ab 4. Quartal 2014 neue, größere Schiffstypen in ihre Trades auf. Wir erwarten, dass ab Ende 2014 dadurch mehr Ladung auf den Terminal O’Swaldkai zulaufen wird, und schaffen mit einer Erweiterung der Lagerfläche die Voraussetzungen.“

Die von der Grimaldi Gruppe angekündigten neuen ConRo-Schiffe können erheblich mehr Güter transportieren. Auch die G4-Klasse von ACL wird Stellplätze für 3.800 statt bisher 1.850 Standardcontainern (TEU) und für 1.307 statt bisher 1.000 Fahrzeugeinheiten haben. Die fast 300 Meter langen Schiffe werden deutlich breiter und sind so konstruiert, dass die Aufbauten mit Brücke in der Mitte liegen. Die Kai- und Umschlaganlagen auf dem O?Swaldkai sind für die größeren Schiffstypen optimal ausgerüstet. Flexible Stellplätze für größere Containermengen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*